Interne Rufnummer-Mitnahme bei O2: das geht beim Wechsel zu Blau und anderen Anbietern

Interne Rufnummer-Mitnahme bei O2: das geht beim Wechsel zu Blau und anderen Anbietern – Die Mitnahme der Rufnummer zu einem anderen Anbieter ist mittlerweile recht klar gesetzlich geregelt, aber es gibt eine Art Schlupfloch, denn viele Anbieter haben unterschiedliche Marken und wenn man zwischen diesen wechselt, ist es streng genommen kein Anbieterwechsel. Das ist zum Beispiel bei Telefonica der Fall. Das Unternehmen betreibt mit O2, Blau und anderen Angeboten verschiedene Marken, dahinter steht aber immer der gleiche Anbieter.

Daher ist es auch gar nicht so einfach, die Rufnummer zwischen Telefonica Marken zu wechseln und alte Rufnummern von O2 zu Blau oder zu Ay Yildiz mitzunehmen. Das Unternehmen hat sehr komplexe Regelungen aufgestellt, wann man die Rufnummer mitnehmen kann. Im Forum schreibt ein Mitarbeiter dazu:

Die interne Portierung bietet o2 schon länger nicht mehr an, teilweise war dies aber noch „durchgerutscht“. Seit dem 18.2.2020 sind weder o2- noch Telefonica-interne (zb o2 zu blau) Portierungen möglich. Das System zur Prüfung wurde optimiert und dementsprechend wird eine solche Anfrage direkt abgewiesen.  Also NEIN, es ist nicht mehr möglich. 

In einigen Fällen geht die interne Portierung noch, aber das ist eher die Ausnahme.

Die Vorgaben von O2 zur Mitnahme der alten Rufnummer sehen derzeit wie folgt aus:

  • von den O2 Free Tarifen kann man die Rufnummer zu KEINEM anderen Telefonica Anbieter mitnehmen
  • die O2 Prepaid Rufnummern können zu den Postpaid Tarifen von O2, Blau, Ay Yildiz und aetka mitgenommen werden
  • die Blau Postpaid Rufnummern können zu einem O2 Postpaid Tarif mitgenommen werden
  • die Blau Prepaid Rufnummern können zu den Postpaid Tarifen von O2, Blau Postpaid, Ay Yildiz und aetka mitgenommen werden

Alle anderen Rufnummern bei Telefonica Marken lassen sich NICHT zu anderen Telefonica Marken mitnehmen. Das Muster ist dabei recht eindeutig: wenn ist nur das Upgrade von Prepaid auf Postpaid möglich und von Postpaid Angeboten gibt es nur die Möglichkeit, beim Upgrade auf einen originalen O2 Laufzeittarif die Rufnummer mitzunehmen. Man kann die Rufnummern also in der Regel nicht in günstigere Tarife/Marken mitnehmen.

Wenn die Rufnummer möglich ist, setzt O2 auf die gleichen Regelungen wie auch bei einer Mitnahme der Rufnummer zu einem anderen Anbieter. Man zahlt also bei der alten Telefonica Marke 6.82 Euro für die Freigabe der Rufnummer und beim neuen Anbieter entstehen dann keine Kosten für die alte Rufnummer.

HINWEIS: Diese Regelungen gelten nur für die Mitnahme der Rufnummer zu anderen Telefonica Marken. Bei der Portierung zu anderen Anbietern und anderen Netzen gibt es diese Einschränkungen nicht. Mehr dazu: O2 Rufnummernmitnahme | Blau Rufnummernmitnahme | Ay Yildiz Rufnummernmitnahme | O2 Prepaid Rufnummernmitnahme

Weitere Links rund um O2

Weitere Artikel rund um Blau

Weitere Infos zu O2 Prepaid

Schreibe einen Kommentar