Lebara Mobile – Störung und kein Netz? Das ist zu tun

By Bastian Ebert

Störung Probleme Mobilfunk-Netz
Störung Probleme Mobilfunk-Netz

Lebara Mobile – Störung und kein Netz? Das ist zu tun – Ratlosigkeit, weil man plötzlich kein Netz mehr auf dem Handy hat? Vor allem bei Kunden, die nicht allzu technikaffin sind, ist oft der Kundenservice die erste Anlaufstelle, um das Problem zu klären. Doch dieser ist mit 15 Cent pro Minute recht teuer und sollte erst einmal vermieden werden. Ein kurzzeitiger Netzausfall oder Probleme mit dem Netzempfang können jedoch recht vielfältig sein und oft ist die Lösung des Problems simpel selber zu beheben. Hierzu ein paar Tipps zur Selbsthilfe bei Netzproblemen bei Lebara Mobile.

UDATE: Lebara wechselt mittlerweile alle Kunden ins O2 Netz um und verschickt dazu neue Simkarten. Die alten werden deaktiviert und wenn man Probleme mit Netz und Empfang hat, kann es daran liegen, dass man mittlerweile die neue Sim nutzen muss. Man kann natürlich auch zu einem anderen Anbieter mit D1 Tarifen umziehen, wenn man die Telekom Netzqualität behalten möchte.

Erster Schritt: Handy-Einstellungen prüfen

Als erstes sollte man versuchen, ob ein einfaches Aus- und wieder Anschalten des Handys bzw. des Smartphones schon hilft. Wenn man Glück hat, wählt sich das Handy dann schon wieder in’s Netz ein. Denn oft liegen die Probleme gar nicht beim Netz oder dem Netzbetreiber, sondern in der Hardware. Gibt es im Anschluss immer noch Probleme mit dem Netz, sollte man die Einstellungen des Gerätes prüfen:

  • Ist unter Umständen der Offline-/Flugmodus aktiviert?
  • Falls es nur Probleme mit dem Datennetz gibt: Sind die mobile Datenübertragungen aktiviert?
  • korrekter Netzbetreiber/Netz angewählt? – Ist das Handy auf automatische Netzwahl eingestellt?

Erreichen bestimmte Daten nicht mehr das Handy, bspw. bei mobilen Nachrichtendiensten wie WhatsApp, sollte geprüft werden, ob die APN-Einstellungen im Gerät korrekt gespeichert sind. Sollte diesen abweichen, müssen die Einstellungen manuell im Menü des Handys vorgenommen werden.

Außerdem kann es helfen, zu prüfen, ob das Handy im schnellsten verfügbaren Netz eingewählt ist. Unter Netz, Einstellungen sollte automatisch oder LTE/4G ausgewählt sein. Als nächstes sollte man prüfen, ob das High-Speed Volumen des Datentarifs für den Abrechnungsmonat bereits aufgebraucht ist. Manchmal hilft es, wenn man die Einstellungen des Endgeräts manuell anpasst und den Netzmodus von LTE auf GSM (2G) umschalten. Die Datenverbindungen werden durch den Wechsel zu GSM zwar langsamer, aber Gespräche werden davon nicht beeinflusst. Lebara bietet generell noch kein 5G, daher kann man diesen Netzmodus auch deaktiviert lassen.

Zweiter Schritt: Vor Ort das Mobilfunknetz prüfen

Bekommt das Handy über einen längeren Zeitraum keinen Empfang mehr, kann das an einer Netzstörung des Netzbetreibers liegen. Auch das sehr gute Telekom-Netz bleibt von Netzstörungen nicht verschont, welches Netzpartner von Lebara Mobile ist. Netzstörungen kommen meist durch technische Defekte oder Beschädigungen durch extreme Wetterverhältnisse zustande. Um zu überprüfen, ob aktuelle eine Netzstörung vorliegt und wie die Netzqualität vor Ort generell ist, hat man online verschiedene Möglichkeiten bei der Telekom.

Ist das Leitungsnetz durch starke Unwetter beschädigt worden, kann man in diesem Fall als Endverbraucher relativ wenig machen und muss abwarten bis Techniker der Telekom den Schaden behoben haben. Im Durchschnitt funktioniert eine Funkzelle wenige Stunden nach dem Auftreten des Problems aber schon wieder reibungslos. In der Regel betreffen solche großen Störungen aber auch andere Nutzer und daher sind die sozialen Netzwerke dann voll von Meldungen und Nachfragen.

Sollte das Problem nur vor Ort auftauchen, weil die Signalstärke nicht hoch genug ist, kann man sich in der interaktiven Netzabdeckungskarte bzw. Ausbaukarte der Netzbetreiber schlau machen. Dort erfährt man, in wie weit der Netzausbau in der Region vorangeschritten ist und wie es mit der Versorgung vor Ort aussieht. Bei der Telekom hat man die Möglichkeit die Netzabdeckungskarte der Telekom zu prüfen.  Dafür muss man nur die Postleitzahl des Ortes eingeben, in dem man sich befindet.

HINWEIS: Bei Netzstörungen sind meistens auch andere Anbieter im O2 Netz betroffen. Dann sollte es also auch Netzprobleme bei ALDI geben und auch 1&1 kein Netz mehr haben. In solchen Fällen kann man in der Regel von einer größeren Störung ausgehen, bei der man als Kunde nicht viel machen kann außer zu warten.

O2-Netztest – die Ergebnisse der letzten Jahre

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
Connect Netztest 23/243252/270 Punkte425/480 Punkte
Stiftung Warentest 20223 (GUT, Note 1,9)3 (GUT, Note 2,1)3 (SEHR GUT, Note 1,3)
Connect Netztest 20213 (852/1000 Punkte)291/320 Punkten399/480 Punkten
CHIP Netztest 20203Note 1,36Note 1,44
CHIP 20183 (GUT)Schulnote 2,16Schulnote 2,26
Connect 20183 – 553/1000 Punkten205/400346/600
Stiftung Warentest 6/20173 (2,6 – Befriedigend)befriedigend (2,7)befriedigend (2,6)
Chip Netztest 2013377,2 von 100 Punkten63,6 von 100 Punkten
Connect Netztest 20134129 von 190 Punkten130 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 20134Note 2,43Note 3,11
HINWEIS: Die Techniken hinter den Netztest der einzelnen Magazine sind teilweise sehr unterschiedlich, ebenso die Kriterien, die in die Bewertung mit einfließen. Daher ist es nicht unbedingt sinnvoll, die Ergebnisse der O2 Netztest untereinander zu vergleichen. Besser ist es zu prüfen, wie sich die Netztest der jeweiligen Fachmagazine über die Jahre verändert haben – das gibt einen besseren Blick auf die Entwicklung des O2 Netz und dessen Qualität bzw. Abdeckung in den einzelnen Bereichen.

Video: O2 Netz im Test und Vergleich mit Vodafone

Dritter Schritt: Die SIM-Karte prüfen

Wenn man sowohl eine Netzstörung ausschließen kann und auch die Einstellungen im Handy überprüft und gegebenenfalls korrigiert, aber trotzdem noch keinen Netzempfang hat, kann das Problem auch bei der eigenen SIM-Karten liegen. Eine Prüfung der SIM-Karte ist daher durchaus sinnvoll. Es kann sein, dass Kontakte verdreckt sind. Diese sollte man vorsichtig säubern. Dazu eignet sich am besten ein Microfaser-Tuch.

Besteht das Problem immer noch, empfiehlt es sich, die Karte in einem anderen Handy auszuprobieren. Wenn es auch in einem anderen Gerät kein Netz gibt, ist die Karte möglicherweise defekt. Dann besteht bei Fonic mobile die Möglichkeit sich eine Ersatzkarte mit gleichbleibender Rufnummer zu bestellen.

Video: WLAN Telefonie und VoLTE aktivieren

Vierter Schritt: Das Handy prüfen

Sollte das alles nicht weiter geholfen haben, und die Netzprobleme immer noch vorliegen, kann es sein, dass der Fehler direkt im Smartphone liegt. In diesem Fall arbeitet das Handy nicht mehr mit der SIM-Karte zusammen. Das kommt beispielsweise vor, wenn die Kontakte im Handy abgeschliffen sind und keine Verbindung zur SIM-Karte hergestellt werden kann.

Indem man eine andere SIM-Karte in seinem Handy verwendet, lässt sich relativ leicht herausfinden, ob das Handy kaputt ist. Wenn das Gerät auch mit einer neuen SIM-Karte kein Netz findet, liegt es möglicherweise direkt am Smartphone. In solchen Fällen kann nur eine Fachwerkstatt helfen. Mit etwas Glück man noch Gewährleistung auf dem Handy, dann werden die Reparaturkosten übernommen. Ansonsten kann es teuer werden aber wirkliche Hardware-Defekte sind glücklicherweise relativ selten.

Weitere potentielle Fehlerquellen

Inaktive SIM-Karte: Nutzt man eine neue SIM-Karte kann es sein, dass diese noch nicht aktiviert wurde. Die Aktivierung muss man meist online beantragen. Sogar wenn die Karte durch den Netzbetreiber aktiviert wurde, dauert es nochmal ein paar Stunden, bis sich die SIM-Karte wirklich in’s Netz einwählen kann und vollkommen funktionstüchtig ist. Eine noch nicht abgeschlossene Rufnummernmitnahme kann jedoch auch für einen kurzen Netzausfall sorgen. In diesem Fall empfiehlt es sich den Status der SIM-Karte bei Lebara Mobile zu erfragen. Dafür sollte man seine Ruf- und SIM-Karten Nummer parat haben.

Hinweis: Lebara deaktiviert nicht genutzte SIM-Karten bereits nach 90 Tagen! Deshalb sollte man sich informieren, ob es eventuell das die Ursache ist, weshalb das Handy kein Netz mehr hat. In diesem Fall muss jedoch unbedingt der Kundenservice von Lebara Mobile kontaktiert oder eine neue SIM-Karte beantragt werden. Längere Laufzeiten finden sich hier: Prepaid Tarife ohne Laufzeit

SIM-Lock: Einige Geräte sind elektronisch gesperrt und können nur mit bestimmten SIM-Karten betrieben werden. Falls man keine passende SIM-Karte hat, ist das Gerät nicht nutzbar. Dies kann bei Prepaid Handys auftreten, doch auch bei iPhones ist das immer noch ein Thema.

Weitere Anbieter im O2 Netz

O2 Tarife

Im O2 Netz finden sich viele sehr günstige Anbieter und oft findet man die besten Preise oder das meiste Datenvolumen monatlich bei den O2 Anbieter. Der Überblick: O2 Tarife

Weitere Artikel rund um Lebara

FAQ rund um Netz Probleme, Störungen und wenig Empfang

Was bedeutet „Kein Netz“ bei Handy und Smartphone?

„Kein Netz“ deutet darauf hin, dass das Handy keine Verbindung zum Mobilfunk-Netz herstellen kann. Leider ist dies oft auf eine große Anzahl an möglichen Ursachen zurückzuführen – genau kann man anhand dieser Meldung daher nicht sagen, was genau das Problem ist.

Sind ohne Netz Notrufe möglich?

Notrufe benötigen ebenfalls immer eine Netz – ist dieses nicht vorhanden können auch keine Notrufe abgesetzt werden (Ausnahme sind die neuen Satelliten Notrufe).

Kann man ohne Sim Karte Empfang haben?

Der Zugang zum Mobilfunk Netz wird immer per Sim hergestellt – ohne eine Simkarte weiß das Handy daher gar nicht, welches Netz genutzt werden soll.

Hilft ein Neustart des Handy bei Netz-Problemen?

Der Neustart des Smartphone hilft bei einigen Problemen und sorgt dafür, dass am Handy alle Einstellungen nochmal neu und hoffentlich korrekt geladen werden. Bei Problemem mit den Einstellungen kann ein Neustart daher helfen, alle Daten korrekt zu laden.

Was kann man bei einer Netz-Störung machen?

Wenn ein technischer Defekt im Netz vorliegt, kann man als Verbraucher leider wenig machen, sondern muss abwarten, bis der Betreiber den Defekt behoben hat.

Gibt es eine Entschädigung bei Netz-Problemen und Störungen?

Wenn der Betreiber für die Probleme verantwortlich ist, kann es auch eine Entschädigung geben. Dazu muss man im Einzelfall prüfen, was genau für Probleme vorgelegen haben und wie lange der Ausfall gedauert hat.

1 Gedanke zu „Lebara Mobile – Störung und kein Netz? Das ist zu tun“

  1. Ich habe mehrmals das Gespräch gesucht mit Lebara Schweiz mir konnte weder bei Facebook noch am Telefon gesagt werden was los ich habe seit mein Indien Urlaub 300chf verloren und nun bin ich wieder in der Schweiz und habe nicht Mal Internet ich drehe hier echt durch morgen werde ich nach fast 7 gute Jahre evtl den Anbieter wechseln fals hier nicht kommt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Gratis Newsletter: Die neusten Handy Deals und Angebote!


Einfach anmelden und auf dem neusten Stand bleiben:




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.