Die Abschaltung des 3G Netzes: so ist der aktuelle Stand bei Telekom, Vodafone und O2

Die Abschaltung des 3G Netzes: so ist der aktuelle Stand bei Telekom, Vodafone und O2 – Bereits seit 2017 ist klar, dass es das 3G Netz in Deutschland bei allen Netzbetreibern wohl nicht dauerhaft geben wird. Hintergrund ist dabei die technische Weiterentwicklung der Handy-Netze: 3G war nur eine Zwischenstufe bei der mobilen Datenübertragung und ist mittlerweile von LTE und 5G abgelöst worden. Im Gegensatz zu 2G braucht man 3G auch nicht als Fallback-Lösung für SMS und Telefonie und daher planen alle deutschen Netzbetreiber früher oder später die Abschaltung von 3G. Das Aus für 3G ist also bereits beschlossene Sache. Unklar ist aber, wann es soweit sein wird.

Wer bisher noch einen 3G Handytarif nutzt, braucht deswegen aber nicht in Panik zu verfallen oder muss befürchten, irgendwann ohne Empfang dazustehen. Die Abschaltung der 3G Netze bei der Telekom, Vodafone und O2 wird erst erfolgen, wenn alle Anbieter in diesen Netzen auch mindestens 4G anbieten können und es daher eine Alternative für die Datenübertragung gibt. Aktuell gibt es noch sehr viele 3G Tarife auf dem Markt (Ende 2018 lag der Anteil noch bei fast 50 Prozent) und daher wird es wohl kurzfristige keine Abschaltung geben. In 2019 wurden dazu bereits viele Anbieter mit 4G versorgt – es gibt also auch immer mehr mögliche Alternativen dazu auf dem Markt.

Telefonie und SMS sind ohnehin nicht von der 3G Abschaltung betroffen, denn diese funktionieren auch mit wen weiter vorhandenen 2G Netzen ohne Probleme. Nur die Datenübertragung (UMTS und HSDPA) wird deutlich langsamer, wenn man statt 3G nur noch 2G zur Verfügung hat.

LTE Nutzung Deutschland 2018

In diesem Artikel wollen wir darauf eingehen, welche Pläne die Netzbetreiber Telekom, Vodafone und O2 konkret bisher zur 3G Abschaltung veröffentlicht haben und wie man damit umgehen kann.

3G Abschaltung bei der Telekom

Die Telekom hat das Thema 3G Abschaltung gestartet, denn das Unternehmen hatte 2017 einen Passus in die AGB aufgenommen, wonach 3G ab 2020 abgeschaltet werden kann. Mittlerweile hat die Telekom dazu aber ausgeführt, dass dies nur eine rechtliche Absicherung ist und noch keinen konkreten Termin darstellt. Im September 2020 hat das Unternehmen nun auch einen konkreten Termin genannt: am 30.06.2021 sollen die 3G Netze bei der Telekom abgeschaltet werden. Im Original schreibt das Unternehmen:

Dafür schickt sie im Sommer 2021 die veraltete 3G-Technik in den wohlverdienten Ruhestand. Nach Vodafone nennt damit jetzt auch die Telekom den Zeitpunkt für die Abschaltung ihres 3G-Netzes. Ab dem 30. Juni 2021 wird das 3G-Netz der Telekom in Deutschland abgeschaltet und macht Platz für schnellere Technologien.

„Durch die 3G-Abschaltung nächsten Sommer können wir unser Netz weiter verbessern“, sagt Dirk Wössner, Telekom Deutschland-Chef. „Das freiwerdende 3G-Frequenzspektrum nutzen wir für die modernsten Technologien. Wir wollen LTE für alle und bauen jeden Tag an Deutschlands größtem 5G Netz.“

Prinzipiell arbeitet die Telekom aber bereits daran, die 4G Zugänge auszubauen. In 2018 und 2019 haben viele Drittanbieter mit D1 Flatrates bereits 4G Zugang bekommen und die originalen Tarife der Telekom (auch die Prepaid Angebote) nutzen ohnehin bereits LTE. Sollte das 3G Netz abgeschaltet werden, steht also mittlerweile bei fast allen D1 Netz Anbietern eine Alternative zur Verfügung.

3G Abschaltung bei Vodafone

Vodafone hat mittlerweile als erster Netzbetreiber einen Fahrplan veröffentlicht wie die 3G Abschaltung im Mobilfunk-Netz von D2 aussieht. Konkret hat das Unternehmen im Blog das Datum 30.06.2021 angegeben – dann werden die Mobilfunk-Netze im 3G Bereich abgeschaltet.

Im Unternehmensblog heißt es:

Bei Vodafone Deutschland planen wir, die 3G-Technologie am 30. Juni 2021 in den wohlverdienten Ruhestand zu schicken. Danach ist endlich Platz für noch mehr Netz für alle. Anders ausgedrückt: Wir schaffen mehr Kapazität für schnellere Netz-Generationen. Mit dem weiteren Ausbau des 4G-Netzes vor allem in ländlichen Regionen. Und mit dem Aufbau des neuen 5G-Netzes, das eine Schlüssel-Technologie für das Internet der Dinge wird.

Vodafone Kunden haben also noch etwa 1 Jahr Zeit für die Umstellung auf mindestens LTE.

Bei den Mobilfunk-Angeboten sieht es im Vodafone Netz ähnlich aus wie bei der Telekom: die originalen Produkte von Vodafone (also die RED Handytarife und die Vodafone Freikarte) bieten bereits seit längerem LTE/4G an und im letzten Jahr wurde dies auch für die ersten D2 Handytarife freigeschaltet. Allerdings haben einige Anbieter nach wie vor kein LTE im Vodafone Netz – hier muss das Unternehmen also noch deutlich nacharbeiten, bis es komplette 4G Angebote für alle Tarife gibt.

3G Abschaltung bei O2

Im O2 Netz können derzeit sowohl die originalen O2 Tarife, die O2 Freikarte und auch die O2 Handytarife von anderen Anbietern LTE nutzen. Es gibt also an sich keine reinen 3G Flatrates und Mobilfunk-Tarife in diesem Netz mehr und daher ist die Abschaltung von 3G auch kein größeres Problem, da immer 4G als Alternative zur Verfügung steht. Das mag auch der Grund sein, warum O2 als einziger Anbieter schon recht konkrete Deadlines für den 3G Standard hat.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den Plänen:

Um diese Wachstumschancen zu nutzen, startet Telefónica Deutschland ein zweijähriges, Investitionsprogramm mit Schwerpunkt Netz. In dessen Mittelpunkt stehen der verstärkte Ausbau der Versorgung von ländlichen Gebieten vor allem mit 4G und die Beschleunigung der Kapazität in Städten insbesondere mit 5G. Grundlage wird ein smartes Investitionsprofil sein, das eine neue Allokation des Spektrums und die effiziente Nutzung von Technologien vorsieht und die geplante Abschaltung unseres 3G Netzes bis Ende 2022 berücksichtigt.

Wann genau es aber soweit sein wird, hat aber auch O2 noch nicht mitgeteilt, es dürfte also noch etwas dauern, bis 3G im O2 Netz nicht mehr zur Verfügung steht. Aktuell bereits O2 gerade den Aufbau des 5G Netzes vor. Das soll 2020 und 2021 deutlich ausgebaut werden. O2 hat also einiges vor und es bleibt abzuwarten, ob man nebenbei auch Zeit für den Rückbau von 3G finden wird.

Alternativen zu 3G nach der Abschaltung

Prinzipiell gibt es derzeit für Verbraucher in Sachen 3G noch keinen Handlungsbedarf. Kein Betreiber hat bisher einen konkreten Termin für die Abschaltung von 3G veröffentlicht und damit kann man auch ältere Tarife ohne LTE vorerst weiter nutzen. Es kann aber auf jeden Fall nicht schaden zu prüfen, ob der eigene Handytarif LTE unterstützt und falls nicht, ob es Flatrates und Angebote gibt, die vergleichbar sind und die 4G oder vielleicht sogar bereits 5G bieten. Noch besser sind Nutzer dran, die ihr Handy nur für Gespräche und SMS nutzen. In dem Fall macht die 3G Abschaltung gar keinen Unterschied und daher muss man hier auch in keinem Fall aktiv werden.

Hier abstimmen.
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.