Inflation bei Handytarifen: Leichter Anstieg im Mai

By Bastian Ebert

Inflation bei Handytarifen: Leichter Anstieg im Mai – Das Bundesamt für Statistik hat die Inflationsdaten für den Mai veröffentlicht und insgesamt ist die Inflation etwas geringer ausgefallen als im Vormonat. Die Preise in Deutschland steigen also weiter, aber nicht mehr ganz so stark wie noch einige Monate zuvor.

Der Bereich Nachrichten und Telekommunikation hatte bisher bei diesem Anstieg eine erfreuliche Ausnahme gebildet. Die Preise bei Tarifen, Flat und Sim Karten liegen weitgehend auf dem Niveau des Vorjahres, aber es gibt im Mai nun erstmals auch einen leicht wahrnehmbaren Anstieg bei den Verbraucherpreisen. Insgesamt stiegen die Preise von einem Index von 99,2 auf 100 – liegen also knapp 1 Prozent höher als im Vormonat. Nimmt man nur die Telekommunikation, liegt der Wert etwas niedriger. Das Bundesamt weist einen Index von 99,4 für den Mai aus. Das ist aber dennoch ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum Vormonat, denn im April lag der Wert noch bei unter 99.

im Vergleich zu anderen Bereichen ist die Telekommunikation damit immer noch extrem gering von den aktuellen Inflationstendenzen betroffen. Die Verbraucherpreise für Flatrates und Mobilfunk-Tarife haben im Mai den Stand von Januar 2022 erreicht – bis dahin gab es sogar ein leichter Absinken der Preise. Die hohen Inflationsraten machen also bisher noch um den Bereich Telekommunikation einen Bogen.

Vernbraucherpreise @destatis.de
Verbraucherpreise @destatis.de

Hintergrund für die geringen Preissteigerungen im Bereich Telekommunikation sind generell die Preisentwicklungen im Mobilfunk-Bereich. Die Preise sinken seit Jahren und auch die starke Inflation seit 2022 konnte diesen Trend bisher nicht brechen. Dazu kommen oft lange Vertragslaufzeiten von 2 Jahren. Viele Verträge sind preislich daher fixiert und weder die Kunden noch die Anbieter können daran etwas ändern. Die Inflationsraten können daher nicht einfach auf die Preise umgeschlagen werden.

Allerdings sieht man auch bei den Handytarifen mittlerweile einen leichten Trend zu höheren Preisen. O2 hat beispielsweise die neuen O2 Mobile Tarife etwas teurer gemacht und auch die O2 Prepaid Flat wurden preislich etwas nach oben korrigiert. Bei Drillisch wurde der Kaufpreis der Flatrates auf knapp 10 Euro erhöht und wahrscheinlich werden andere Anbieter folgen. Es kann also durchaus sein, dass der Preisindex bei den Telekommunikationsdienstleistungen noch etwas ansteigt.

Schreibe einen Kommentar

Gratis Newsletter: Die neusten Handy Deals und Angebote!


Einfach anmelden und auf dem neusten Stand bleiben:




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.