Kostenlose Sim-Karten und Prepaid Freikarten im Überblick

Autor: Bastian Ebert

veröffentlicht:

aktualisiert:

Kostenlose Sim-Karte
Kostenlose Sim-Karte

Kostenlose Sim-Karten und Prepaid Freikarten im Überblick – Neben den normalen Prepaidtarifen bieten viele Anbieter mittlerweile auch Simkarten an, die komplett ohne Kaufpreis und Versandkosten auskommen. Bei diesen Karten zahlt man nur die Nutzung und muss nicht in Vorleistung gehen. Daher eignen sich diese Karte sehr gut zum Testen, sind aber darüber hinaus auch für Kunden interessant, die noch nicht wissen, welcher Tarif am besten passt und daher erst mal ohne Risiko und ohne Vertragslaufzeit testen wollen.

Leider ist die Zahl von Anbietern von Freikarten (bzw. kostenlosen Prepaidkarten) in diesem Bereich in den letzten Jahren nicht größer geworden, sondern eher noch gesunken. Die meisten Portale listen 3 verschiedene Freikarten – aktionsweise kann es auch noch weitere Angebote geben. Trotzdem findet man nach wie vor einige sehr interessante und attraktive Tarife in diesem Bereich – nur weil man keinen Kaufpreis zahlen muss, heißt das also nicht, dass man einen schlechteren Tarif bekommt. Im Gegenteil: derzeit findet man bei den Freikarten mit die schnellsten Prepaid Handytarife, die es derzeit auf dem deutschen Markt gibt. Sie sind teilweise genau so schnell wie die Angebote im Postpaid Bereich.

TIPP: Sehr selten findet man auch kostenlose Handy-Tarife mit Leistungen. Das ist aber eher die Ausnahmen und meistens sehr limitiert. Weitere Hinweise dazu: gratis Sim | kostenlose Sim-Karte

Aktuelle Aktionen und Deals

14.02.2024 – Die CallYa Digital 60 Euro Aktion ist erneut gestartet. Jeder Neukunde erhält beim Erwerb einer CallYa Digital Prepaid-Karte ein 60 Euro Startguthaben, sodass die ersten 3 Monate für ihn kostenlos sind. Der Bonus Code dafür lautet BONUS60

  • Grundgebühr: 20 € pro 4 Wochen (es fällt kein Anschlusspreis an)
  • 20 GB im 4G|LTE Max- und 5G Netz
  • Telefonie- und SMS-Flat in alle deutschen Netze
  • 60 € Startguthaben = 12 Wochen kostenlos
  • 10 € zusätzliches Startguthaben bei Rufnummernmitnahme
  • Laufzeit: 4 Wochen
  • Jederzeit zum Ende eines Abbuchungszeitraums für bis zu 15 Monate pausieren und weiterhin erreichbar bleiben
  • eSIM oder physische SIM wählbar
  • Gutscheincode: Bonus60
  • ZUR AKTION*

Die Callya Freikarte von Vodafone

Die kostenlose Callya Prepaidkarte von Vodafone ist ebenfalls bereits seit mehreren Jahren auf dem Markt. Vodafone hat dem Tarif erst im Laufe des Jahres LTE spendiert: wer sich für einen der größeren Smartphone Tarife entscheidet, kann das LTE Netz von Vodafone sogar mit der Callya Prepaidkarte nutzen. Der Speed beträgt hier maximal 500Mbit/s. Damit ist die kostenlose Simkarte von Vodafone die schnellste Prepaidkarte am deutschen Markt – und das als Freikarte. Sowohl im Prepaid Bereich als auch bei den kostenlosen Simkarten gibt es derzeit keine schnelleren Angebote. Ansonsten hat die Karte im Grundtarif einen reinen 9 Cent Tarif mit Kosten von 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle Netze.

Auch diese Karte kann mit verschiedenen Tarifoptionen zu einem kompletten Smartphone Tarif aufgerüstet werden. So gibt es beispielsweise den Callya Allnet Flat ab 9.99 Euro monatlich (auf Prepaid Basis) inklusive kostenlose Gesprächen und SMS sowie 3 GB LTE und 5G Datenvolumen Damit lässt sich auch das 5G Netz von Vodafone mit nutzen. Das ist auch im Vergleich mit anderen Anbietern durchaus günstig. VoLTE, WLAN Call oder auch eSIM wurden mittlerweile auch aktiviert.

Dazu gibt es mit Callya Black auch eine Freikarte mit unbegrenztem Datenvolumen. Der Preis dafür liegt allerdings bei 79.99 Euro und damit deutlich höher als bei allen anderen Tarifen der kostenlose Simkarten bei Vodafone.

Callya Classic
Callya Classic
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat
Callya
 Allnet Flat S
Callya Allnet Flat S
9.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (1GB 300Mbit/s)
Tarif im Vodafone-Netz
1 Mon.
Callya Digital Allnet Flat
Callya Digital Allnet Flat
20.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (30GB 300Mbit/s)
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat

Einen Vergleich aller Handytarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich.
Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

Vodafone hat die Callya Freikarte mittlerweile auch aufgerüstet. Mit Callya Digital gibt es eine Prepaid Allnet Flat mit 10GB und Callya Black setzt gleich auf eine 50GB Prepaid Allnet Flatrate – kostet dann aber auch 60 Euro im Monat. Das Unternehmen scheint also mittlerweile auf mehr Datenvolumen zu setzen und die Tarife auch für Kunden interessante zu machen, die mehr Datenvolumen haben möchten.

Die kostenlose Simkarte von O2

O2 war einer der ersten Netzbetreiber, der neben den normalen O2 Allnet Flatrates und Tarifen auch eine Freikarte mit ins Angebot aufgenommen hat. Die kostenlose O2 Handykarte ist nach wie vor zu haben, die Tarife haben sich allerdings teilweise geändert. Aktuell gibt es die O2 Freikarte mit einem reinen 9 Cent Tarif. Das Unternehmen bietet mittlerweile auch für die Freikarten den vollen Speed. Man surft also mittlerweile mit LTE und bis zu 225MBit/s. Dazu hat die O2 Prepaid Karte noch einige weitere Features:

  • O2 Mehr: O2 Bonusprogramm bei dem man auch als Prepaid Kunden an Aktionen und Gewinnspielen teilnehmen kann und auch einige kostenlose Zugaben (beispielsweise Downloads) bekommt. Dieses Programm ist der Nachfolger der sogenannten Prepaid-Überraschung, die mittlerweile leider nicht mehr angeboten wird (auch für die anderen O2 Prepaid Tarife nicht).
  • Allnet Flat: Die O2 Karte lässt sich auch mit verschiedenen Smartphone Tarifen aufrüsten. Dann sind kostenlose Gespräche und Internet zum monatlichen Pauschalpreis mit dabei. Die günstigste Prepaid Allnet Flat zur Freikarte von O2 gibt es dabei derzeit ab 11.99 Euro und die Flatrates haben inzwischen auch 5G bekommen. Man kann also auch das 5G Netz mit den Prepaid-Flat mit nutzen – die anderen O2 Prepaid Tarife sind aber weiter reine LTE Angebote.
  • O2 my Prepaid Max: Die fast unbegrenzte Prepaid Flat mit einem Terabyte monatlichem Datenvolumen (= 1.000 GB Datenvolumen). Mit 69.99 Euro ist diese Flat aber auch die teuerste Freikarte bei O2.
O2 Prepaid Flat mit 5G
O2 Prepaid Flat mit 5G

Die kostenlosen Simkarten von O2 haben Zugriff auf das LTE Netz von O2 und surfen damit mit 4G Geschwindigkeiten. Anders als bei den kostenlosen Callya Freikarten sind die Geschwindigkeiten allerdings nicht ganz so hoch. Stattdessen sind sie auf maximal 225Mbit/s limitiert und damit deutlich langsamer als die Angebote im Netz Vodafone. Dazu ist das LTE Netz von O2 bisher noch nicht so weit ausgebaut wie bei Vodafone und dem D2-Netz. 5G gibt es bei den O2 Freikarten bisher auch nicht. Generell gilt aber: O2 bietet damit derzeit eine der billigsten Sim Karten mit Datenvolumen.

o2 Prepaid Freikarte
o2 Prepaid Freikarte
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
o2 my Prepaid Basic
o2 my Prepaid Basic
1.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
o2 Prepaid M
o2 Prepaid M
14.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (20GB 300Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat
o2 Prepaid L
o2 Prepaid L
19.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (25GB 300Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat

Einen Vergleich aller Handytarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich.
Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

O2 Freikarte legitimieren

Die Netzclub Prepaid Freikarte

Ein weiterer Anbieter im O2 Netz mit einer Freikarte ist Netzclub.  Hier lässt sich durch die Werbefinanzierung wirklich kostenlos Internet nutzen und zwar ganze 200 MB Datenvolumen (bei älteren Karten waren es bisher nur 100MB pro Monat). Ganz ohne Monatspreis, Vertragslaufzeit und ohne Mindestumsatz – das Grundkonzept der kostenlose Netzclub Sim wurde also auch im neuen Tarif beibehalten. Ansonsten fallen pro Minute für Gespräche und pro SMS in alle dt. Netze ganze 9 Cent an. Mit den kostenlosen 200 MB surft man mit bis zu 25 Mbit/s Surfgeschwindigkeit durchs O2-Netz und wird bei Verbrauch bis zum Ende des Monats auf magere 32 kbit/s gedrosselt. Wird der werbefinanzierte Tarif nicht rechtzeitig zum Ende des Monats reaktiviert, so fallen später 0,24 Euro/MB für die mobile Datennutzung an, bis erneut reaktiviert wird. Ansonsten – ohne Werbefinanzierung – werden 0,24 Euro/MB für die mobile Datennutzung abgerechnet. Der Tarif ist damit durchaus günstig und hat nur eine kurze Laufzeit, mittlerweile gibt es aber bessere und schnellere Angebote auf dem deutschen Mobilfunk-Markt.

Die kompletten Tarifdetails zur Netzclub Freikarte gibt es hier: Netzclub Freikarte*

Netzclub Prepaid Sim mit bis zu 12 GB Volumen
Netzclub Prepaid Sim mit bis zu 12 GB Volumen

Video: Geheimtipp Netzclub Freikarte

Weitere Anbieter im O2 Netz

O2 Tarife

Im O2 Netz finden sich viele sehr günstige Anbieter und oft findet man die besten Preise oder das meiste Datenvolumen monatlich bei den O2 Anbieter. Der Überblick: O2 Tarife

Die kostenlose Karten bei der Telekom

Leider bietet die Telekom ihre gratis Simkarten nicht dauerhaft an. Die letzten Aktionen mit einer kostenlosen Prepaidkarte dazu liegen schon eine ganze Weile zurück und für den neuen Magenta Start S Tarif gab es bisher noch gar keine Freikartenaktion. Von daher muss man entweder Geduld haben, bis es eine neue Aktion bei der Telekom gibt, oder aber auf eine Freikarte aus einem anderen Netz zurück greifen.

UPDATE: Die Telekom hat das Data Comfort Free Programm leider eingestellt. Diese Option ist damit leider NICHT mehr nutzbar.

Als Alternative kann man aber die Data Comfort Free Testkarte der Telekom nutzen. Damit bekommt man 2x5GB LTE Datenvolumen kostenfrei zum Surfen. Der Speed liegt aber nur bei 300MBit/s und damit etwas unter den maximalen Werten von Vodafone. Leider kann man mit diesen kostenlosen Handykarten aber nicht telefonieren und SMS schreiben. Dazu ist die Karte nur maximal 6 Monate nutzbar. Die Telekom schreibt zum Einsatz:

  1. Data Comfort Free Karte bestellen.
  2. Die SIM-Karte in Ihr Tablet einlegen.
  3. Die Daten-Pässe unter http://pass.telekom.de aktivieren.
  4. Einfach testen – nach Verbrauch der beiden Daten-Pässe oder Ablauf von 6 Monaten läuft der Vertrag automatisch aus.  

Insgesamt sieht es derzeit leider nicht so aus, als würde die Telekom neue Freikarten Aktionen auflegen. Die normale MagentaMobil Start Simkarte der Telekom bekommt man daher wohl auch zukünftig nur gegen einen entsprechenden Kaufpreis. Dazu haben diese Simkarten auch noch eine monatliche Grundgebühr – sie sind also relativ weit von dem entfernt, was man unter eine Freikarte verstehen würde.

D1 Tarife und D1 Sim Karten im Überblick

D1 Tarife und Sim
D1 Tarife und Sim

Die Telekom bietet selbst viele eigenen Handytarife (MagentaMobil und MagentaMobil Prepaid) und auch Drittanbieter haben inzwischen vielfach D1 Tarife auf den Markt gebracht. Im D1 Netz gibt es daher viel Auswahl, große D1 Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen und aufgrund der guten Netzqualität greifen die Kunden auch gerne zu.

Wann sollte man nicht auf kostenlose Sim Karten setzen?

Kostenlose SIM-Karten sind keine Alternative für Menschen, die:

  • Viel telefonieren oder surfen: Wenn Sie viel telefonieren oder surfen, werden Sie mit einer kostenlosen SIM-Karte schnell an Ihr Datenvolumen oder Minutenguthaben stoßen.
  • Eine gute Netzabdeckung benötigen: Kostenlose SIM-Karten nutzen in der Regel das Netz eines anderen Anbieters. Wenn Sie in einer Region mit schlechter Netzabdeckung leben, kann es sein, dass Sie mit einer kostenlosen SIM-Karte nicht gut telefonieren oder surfen können.
  • Keine Werbung erhalten möchten: Kostenlose SIM-Karten sind in der Regel mit Werbung verbunden. Wenn Sie keine Werbung erhalten möchten, sollten Sie sich für einen kostenpflichtigen Tarif entscheiden.

Hier sind einige Beispiele für Situationen, in denen kostenlose SIM-Karten keine Alternative sind:

  • Menschen, die beruflich viel telefonieren oder surfen: Wenn Sie beruflich viel telefonieren oder surfen müssen, ist eine kostenlose SIM-Karte nicht ausreichend.
  • Menschen, die in ländlichen Regionen leben: In ländlichen Regionen ist die Netzabdeckung oft schlechter als in Städten. Wenn Sie in einer ländlichen Region leben, sollten Sie sich für einen Anbieter mit einer guten Netzabdeckung entscheiden.
  • Menschen, die keine Werbung erhalten möchten: Wenn Sie keine Werbung erhalten möchten, sollten Sie sich für einen kostenpflichtigen Tarif entscheiden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine kostenlose SIM-Karte für Sie geeignet ist, sollten Sie sich die Angebote der verschiedenen Anbieter genau ansehen und Ihre Bedürfnisse berücksichtigen.

Fragen und Antworten zu Sim Karten

Gibt es Sim Karten mit Datenvolumen?

Ja auf dem Markt gibt es einige Sim, die kostenloses Datenvolumen bieten – allerdings gibt es meistens auch Einschränkungen dazu.

Braucht man zu einem Tarif immer eine Sim Karte?

Die Tarifdaten müssen im Endgerät (beispielsweise dem Handy) vorliegen. Das kann über eine Sim Karte oder mittlerweile oft auch per eSIM geschehen. Man braucht aber immer eine Form der Speicherung der Tarifdaten.

Kann man eine Sim Karte einfach in ein anderes Handy stecken?

Ja, das ist technisch ohne Probleme möglich, die Größe sollte allerdings passen und dann kann der Tarif auch in einem anderen Handy genutzt werden.

Kann man auch ohne Sim telefonieren?

In der Regel braucht man immer eine Sim, einige Apps erlauben aber die Telefonie auch ohne Sim per VoIP.

Welche Sim Karte ist die Beste?

Das kommt sehr auf die Nutzung an, die beste Sim an sich gibt es nicht, sondern immer nur die beste Sim Karte für Wenig-Nutzer, für Vielnutzer und beste Sim Karte von Normal-Nutzer.

Was kosten Ersatz-Sim Karten?

Viele Anbieter berechnen für Ersatz-Sim-Karten zwischen 10 bis 20 Euro einmalig, wenn die Sim getauscht werden muss. Bei einem Defekt ist der Tausch aber oft auch kostenfrei.


Mobilfunk-Newsletter: Einmal pro Woche die neusten Informationen rund um Handy, Smartphones und Deals!




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

1 Gedanke zu „Kostenlose Sim-Karten und Prepaid Freikarten im Überblick“

  1. Seit kuzem kann ich unter:“ Sternchen 100 raute“ meinen aufgeladenen Geldbetrag per Blau.de-!5,–Euro-Karte nicht mehr auf meinem Handy Nokia 3110 einsehen?? Wieso??

    Antworten

Schreibe einen Kommentar