Aktueller Stand beim 5G Ausbau: Telekom bei 65.000 5G Antennen, Vodafone bei mehr als 50% Versorgungsgrad

Aktueller Stand beim 5G Ausbau: Telekom bei 65.000 5G Antennen, Vodafone bei mehr als 50% Versorgungsgrad – Die Netzbetreiber haben wieder aktuelle Zahlen zum 5G Ausbau veröffentlicht und daher lohnt es sich, eine Blick zu machen, wer das eigene Netz mittlerweile wie gut ausgebaut hat.

Die Entwicklung bei der Telekom ist bei mehr als 90 Prozent angekommen und damit sind natürlich kaum noch größere Steigerungen bei der Versorgung zu erwarten. Vodafone und O2 konnten dagegen den Versorgungsgrad deutlich steigern, liegen aber weiter hinter der Telekom zurück. Man hat im D1 Netz der Telekom also derzeit nach wie vor die beste Chance auf eine 5G Netzabdeckung.

Allerdings gibt es bisher in keinem Netz einen flächendeckenden 5G Ausbau von an die 100 Prozent. Es gibt also immer noch größere Bereichen (vor alle in weniger dicht besiedelten Bereichen), in denen auch die Telekom kein 5G anbieten kann. Generell ist daher nach wie vor zu empfehlen, vor dem Wechsel zu 5G in den Netzausbaukarten der jeweiligen Anbieter zu prüfen, ob am eigenen Standort bereits 5G zur Verfügung steht. In den 5G Netzen von Vodafone und O2 ist das natürlich noch sinnvoller als bei der Telekom.

5G Ausbau-Stand Deutschland im 3. Quartal 2021

Die Telekom setzt derzeit aber in vielen Bereichen auf die DSS Technik und damit auf hybride Stationen, die sowohl 5G als auch 4G anbieten können. Auf diese Weise konnte das Unternehmen sehr schnell den Netzausbau voran bringen, allerdings bedeutet DSS 5G auch, dass man nicht die ganz hohen 5G Geschwindigkeiten erreicht. Wer also im 5G Netz der Telekom keine Gigabit-Geschwindigkeiten erreicht, wird wohl einen DSS Bereich nutzen, in dem solche Geschwindigkeiten bisher nicht verfügbar sind.

Zum Vergleich: der 5G Netzausbau Stand Ende 2021

Im Vergleich zum letzten Jahr sieht man deutlich, dass vor allem Vodafone und O2 weiter zugelegt haben und ihren Netzausbau verbessern konnten. Auch die Telekom hat mittlerweile fast 10.000 5G Antennen mehr im Einsatz – viel mehr Nutzer hat man damit aber nicht mehr erreicht. Dennoch sind 65.000 5G Antennen eine Ansage an die anderen Netzbetreiber.

Die Telekom wird ab Ende Mai im Prepaid Bereich dazu eine neue Tarifgeneration einführen. Dann bekommt man auch bei den größeren Prepaid Allnet Flat der Telekom 5G kostenlos mit dazu und es werden daher richtige 5G Tarife werden. Aktuell kostet im Prepaid Bereich der Telekom 5G noch 3 Euro extra pro Monat. Zukünftig fällt dieser Betrag dann weg und man kann im Telekom Netz über die Prepaid Sim dann 5G auch ohne Laufzeit buchen.

Schreibe einen Kommentar