Die Freenet (früher Mobilcom-Debitel) Green 5G Tarife – günstig im 5G Netz unterwegs sein

Die Freenet (früher Mobilcom-Debitel) Green 5G Tarife – günstig im 5G Netz unterwegs sein – Mobilcom-Debitel bietet in vielen Fällen die originalen Tarifen von anderen Anbietern an, setzt aber in den letzten Jahren aber mit den Green LTE Tarifen auch auf eigene Mobilfunk-Angebote, die es so bei anderen Anbietern nicht gab. Nun hat das Unternehmen in diesem Bereich nachgelegt und bietet auch die ersten 5G Tarife unter dem Namen Green 5G an. Man kann nun also auch direkt bei den eigenen Tarifen von Mobilcom-Debitel den 5G Standard nutzen. Die Green LTE Tarife gibt es aber weiterhin. Derzeit ist auch nur ein Tarif mit dem neuen Namen online: eine 40GB Allnet Flat im Vodafone Mobilfunk-Netz.

Die Tarifdetails der neuen Freenet Green 5G Angebote:

  • 40 GB Internet-Flat
  • 5G Nutzung mit bis zu 150MBit/s
  • FLAT – Telefonie & SMS
  • freenet Hotspot Flat
  • 24 Monate Mindestvertragslaufzeit, 1 Monat Kündigungsfrist
  • 34,99 Euro monatliche Grundgebühr (ab dem 25. Monat 51,99 Euro)
  • 29,99 Euro Anschluss-Preis
  • direkt zu den Mobilcom-Debitel Green 5G Tarifen*

Der Preis ist durchaus interessant, immerhin bekommt man 40 Gigabyte Datenvolumen im Monat für unter 35 Euro und dazu vergleichsweise hohen Speed und eine Freenet Hotspot Flat mit der man die mobile Datenflat entlasten kann. Den günstigen Preis gibt es allerdings nur in den ersten 24 Monaten, danach steigt der Preis deutlich an und liegt dann bei über 50 Euro monatlich. Man sollte also den Tarif rechtzeitig kündigen und sich nach besseren Alternativen aussuchen, wenn die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist.

Die 5G Nutzung ist nur dort einsetzbar, wo es bereits ein 5G Mobilfunk-Netz von Vodafone gibt. Sollte dies noch nicht der Fall sein, nutzt der Green 5G Tarif von Freenet das normale 4G/LTE Netz von Vodafone. An den maximalen Geschwindigkeiten ändert sich dadurch erfreulicherweise nichts.

Hat man die 40 Gigabyte Datenvolumen im Monat verbraucht, sinkt der Speed deutlich ab. Die maximale Bandbreite für die Datenübertragung liegt dann nur noch bei 64kbit/s und ist daher kaum noch einer Erwähnung wert.

Im Kleingedruckten schreibt das Unternehmen zu den weiteren Tarifdetails der Green 5G Tarife:

Gilt bei Abschluss eines mobilcom-debitel Mobilfunkvertrags im Tarif green 5G 40 GB. Bei nicht rechtzeitiger Kündigung verlängert sich der Vertrag um 1 Monat. Anschlusspreis &euro 39,99, monatlicher Paketpreis &euro 51,99. In Verbindung mit einem Smartphone stehen die Tarife green 5G 40 GB mit Smartphone 5 (&euro 56,99 mtl.)/ green 5G 40 GB mit Smartphone 10 (&euro 61,99 mtl.) zur Verfügung. Die Kosten für ein Smartphone fallen zusätzlich an.Mobilcom-debitel bildet den Tarif im Netz der Vodafone ab. Soweit nicht anders angegeben, wird kein Mindestniveau der Dienstequalität vereinbart. Standard-Inlandsgespräche in alle Netze, Rufumleitung, Mailbox-Weiterverbindungen bzw. Call Return sind inklusive. Ausgenommen sind bspw. Service- und Sondernummern und alle Rufnummern, auf die eine Weiterleitung durch einen externen Dienstleister erfolgt (z.B. Callthrough-Dienste), sowie Videotelefonate und Datenanrufe. Taktung 60/60. Der Aufbau von CSD- bzw. Fax- Verbindungen ist nicht möglich. In der SMS Allnet Flat sind Standard SMS in alle deutschen Netze enthalten. Das Angebot gilt nicht für den Massenversand von SMS. Preise gelten für den Versand einer nationalen Standard-SMS (maximal 160 Zeichen) über die SMS-Zentralnummer +49 172 227 0880; +49 172 227 0000. Im Start- bzw. Endmonat werden Monatspreis, Paketpreis, Mindestumsatz, Inklusivleistung bzw. Freikontingent anteilig berechnet und zur Verfügung gestellt. Die inkludierte Internet Flat gilt für nationalen Datenverkehr im Mobilfunknetz der Vodafone. Bis zu einem Datenvolumen von 40 GB in einem Abrechnungszeitraum steht eine max. erreichbare Geschwindigkeit von 150 Mbit/s im Download und 25 Mbit/s im Upload unter optimalen Bedingungen bereit, danach wird die Geschwindigkeit im jew. Monat auf max. 64 kbit/s (Download)/ 64 kbit/s (Upload) beschränkt. Ihre individuell erreichbare Geschwindigkeit ist u.a. abhängig von Ihrem Endgerät und Ihrem Standort. Nähere Infos dazu finden Sie in der Broschüre „Preise- und Leistungen“. Mit der freenet Hotspot Flat erhalten Sie Zugriff auf das weltweit größte WLAN-Netzwerk mit rund 50 Millionen Hotspots in 120 Ländern. Es gelten hierzu die „Nutzungsbedingungen freenet Hotspot

Bei zukünftigen Tarifen kann sich dies aber auch noch ändern, je nach Netz und Angebot wird es dann wohl auch andere Bedingungen und Regelungen in den Tarifdetails geben.

5G Nutzung aber kein voller 5G Speed bei den Green 5G Tarifen

Mit den neuen Green 5G Tarifen von Mobilcom-Debitel kann man zwar das 5G Netz von Vodafone mit nutzen, es gibt aber im Vergleich zu den originalen Vodafone RED Tarifen und auch als Unterschied zur Vodafone Callya Freikarte eine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Die Green 5G Flatrates surfen mit maximal 150MBit/s im Vodafone Netz und zwar unabhängig vom genutzten Netz. Auch im 5G Netz ist daher kein höherer Speed möglich, auch wenn das 5G Netz von Vodafone bereits deutlich mehr Speed zur Verfügung stellen könnte. Bei maximal 150 MBit/s Speed im Download ist Schluss, mehr Geschwindigkeit gibt es auch gehen Aufpreis nicht.

Den aktuellen Ausbaustand des Vodafone 5G Netzes kann man auf der kostenlosen Netzausbaukarte des Unternehmens abfragen:

Für die 5G Nutzung benötigt man neben dem Tarif und dem 5G Netzausbau auch noch ein passendes Smartphone. Aktuell unterstützen vor allem die Topmodelle und die etwas teuren Geräten bereits 5G. Günstige Modelle und Einsteiger-Geräte mit dieser Technik sind vorerst noch die Ausnahme bzw. fehlen bei vielen Herstellern noch ganz. Das wird sich sicher in den kommenden Jahren deutlich verbessern, aktuell sollte man aber sicher stellen, dass man auch ein 5G Smartphone hat, bevor man den Green 5G Tarif bucht, denn sonst kann man das 5G Netz dennoch nicht nutzen. In der Regel findet man die 5G Smartphones derzeit recht einfach an den Namenszusatz 5G in der Modellbezeichnung. Apple setzt mittlerweile seit dem iPhone 12 generell auf 5G Modelle und auch die neueren Google Pixel Smartphones sind mittlerweile komplett auf 5G umgestellt.

Die 5G Netze in Deutschland – nicht immer bereits gut ausgebaut

Für die gute Nutzung der Green 5G Tarife benötigt man ein 5G Netz und zwar bei Vodafone. Die anderen Netzbetreiber haben ebenfalls bereits 5G Netze ausgebaut, aber da die Green 5G Tarife derzeit das Vodafone Netz nutzen, ist hier nur der Vodafone Ausbaustand maßgeblich. Das Unternehmen hat dabei seit 2019 das eigene 5G Netz kontinuierlich ausgebaut und erreicht daher mittlerweile mehr als die Hälfte der Bundesbürger mit der neuen Technik. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass noch viele Nutzer nicht in einer 5G Ausbauregion wohnen und daher noch kein 5G im Vodafone Netz nutzen können.

Vodafone schreibt endet 2021 selbst zum Ausbaustand des eigenen Mobilfunk-Netzes im 5G Bereich:

Insgesamt 18.000 5G-Antennen an 6.000 Standorten sind nun im Vodafone-Netz livegeschaltet. Im Kalenderjahr 2021 hat sich die Zahl der 5G-Antennen damit verdreifacht. Vodafone setzt beim 5G-Ausbau auf einen Technologie-Mix aus allen Frequenz-Bereichen, die benötigt werden, um den jeweils größten Nutzen von 5G zu den Menschen in den Städten und auf dem Land zu bringen. Mit Frequenzen aus dem sogenannten Highband (3,6 Gigahertz) bringt Vodafone extrem hohe Bandbreiten an Orte, wo sehr viele Menschen mit ihren Smartphones unterwegs sind – zum Beispiel in Innenstädten oder bei Konzerten. Die sogenannten Midband-Frequenzen (1,8 Gigahertz) nutzt Vodafone für den 5G-Ausbau in Wohngebieten und Vorstädten. Mit Lowband-Frequenzen (700 Megahertz), die besonders große Flächen mit Netz versorgen, bringt Vodafone schnelles Netz in ländliche Regionen. In der Red Bull Arena in Leipzig hat Vodafone zudem eine erste extra schnelle 5G-Antenne im sogenannten Ultra-Highband (26 Gigahertz) aktiviert. Der Einsatz dieser Technik ist beispielsweise im vollbesetzten Stadion sinnvoll, wo das Mobilfunk-Netz durch die tausenden Nutzer vor besonders große Herausforderungen gestellt wird.

Sollte man noch nicht in einer Region wohnen, die mit 5G im Vodafone Netz versorgt wird, gibt es zwei Möglichkeiten, die man wählen kann. Zum Einen kann man den Green 5G Tarif dennoch buchen und darauf hoffen, dass Vodafone in den kommenden Monaten den Netzausbau fortsetzen und auch die eigene Adresse versorgt. Zum anderen kann man auf Alternativen greifen. Vor allem die Telekom ist beim Netzausbau bereits weiter und versorgt auch Bereiche mit 5G, in denen Vodafone noch nicht so weit ist. Die MagentaMobil Tarife der Telekom könnten also eine Alternative für Nutzer sein, die von Vodafone bisher noch nicht mt 5G erreicht werden.

Den Überblick über 5G und Prepaid bei anderen Anbietern haben wir hier zusammengestellt: 5G bei Congstar | 5G bei Vodafone Callya | 5G bei Mobilcom-Debitel | 5G bei LIDL Connect | 5G bei 1&1 | 5G im Prepaid Bereich über alle Anbieter | 5G bei ALDI Talk | 5G bei Klarmobil

5G Ausbau-Stand Deutschland im 3. Quartal 2021

Weitere Links rund um Mobilcom-Debitel

Schreibe einen Kommentar