5G Tarife – Preise starten ab 13 Euro monatlich

By Bastian Ebert

5G Tarife – Preise starten ab 10 Euro monatlich – 5G ist mittlerweile seit 2019 auf dem Markt und seit dem hat sich in den deutschen Mobilfunk-Netzen und auch in der deutschen Tarif-Landschaft einiges getan. Drei von vier Netzbetreibern haben seit dem ihre 5G Netze gestartet, bei 1&1 Drillisch soll es in diesem Jahr auch so sein. Dazu wurde mittlerweile viele Tarife und Flat auf 5G aufgerüstet und auch die ersten Discounter haben 5G bekommen. Es lohnt daher ein Blick, was sich seitdem im 5G Bereich getan hat.

UPDATE: O2 hat mittlerweile die ersten 5G Netzbereiche gestartet, ALDI profitiert davon aber nicht. Daher muss man für 5G entweder die originalen O2 Tarife nutzen oder einen Prepaid Karte der Telekom oder Prepaid von Vodafone nutzen. Die O2 Prepaid Sim können leider ebenfalls noch kein 5G.

5G Tarife sind vorhanden, aber teuer

Bei den Handytarifen und Flatrates hat sich in den letzten zwei Jahren eher wenig bewegt. Telekom, Vodafone und O2 haben ihre Handytarife für 5G freigeschaltet, aber die Preise sind in der Regel immer noch recht hoch. Man zahlt derzeit meistens mindestens 20 bis 30 Euro monatlich, wenn man einen 5G Tarif der Netzbetreiber nutzen will. Die Discount-Angebote im Bereich von 5 bis 10 Euro monatlich gibt es bei den 5G Tarifen nicht.

Die billigsten Handytarife mit 5G findet man derzeit im Prepaid Bereich. Die Telekom und Vodafone haben ihre Prepaid Sim für 5G freigeschaltet und gegen einen Aufpreis von etwa 3 Euro für 4 Wochen man man auch mit den Prepaid Angeboten das 5G Netz der jeweiligen Anbieter mit nutzen. Insgesamt liegen die Preise damit bei knapp 13 Euro (Grundtarif + 5G Aufpreis) im Prepaid Bereich. Noch billiger geht es, wenn man direkt die Prepaid Flat mit 5G bucht. Vodafone bietet hier eine 6 GB Flat mit 5G Freischaltung für 9.99 Euro an. Die Telekom 4GB 5G Flat auf Prepaid Basis kostet sogar nur 9.95 Euro für 28 Tage. Das sind derzeit die günstigsten Tarife mit 5G, die man bekommen kann.

O2 hat mittlerweile auch ein kostenloses Testangebot für 5G gestartet, aber für die dauerhafte Nutzung ist das nicht sinnvoll. Dazu bietet das Unternehmen die eigenen 5G Tarife auch ohne Laufzeit an, das gibt es so bei den anderen Netzbetreibern nicht.Im Prepaid Bereich liegt O2 mit der billigsten 5G Flat mit 11.99 Euro etwas über Telekom und Vodafone.

Callya Classic
Callya Classic
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat
Callya Allnet Flat S
Callya Allnet Flat S
9.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (6GB 500Mbit/s)
Tarif im Vodafone-Netz
1 Mon.
Callya Digital Allnet Flat
Callya Digital Allnet Flat
20.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (20GB 500Mbit/s)
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat

Einen Vergleich aller Handytarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich.
Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

ÜBERBLICK Die Tarife nach Preisen mit und ohne 5G sind hier zusammengefasst: 5 Euro Tarife | 10 Euro Tarife

5G Smartphones werden immer mehr und günstiger

Der Trend bei Handys und Smartphones ist deutlich: immer mehr Modelle kommen mit 5G Unterstützung auf den Markt und diese Technik ist nicht mehr nur den Topmodellen vorbehalten. Samsung bietet 5G mittlerweile auch bei den günstigeren Mittelklasse-Modellen an und bei Herstellern wie Realme bekommt man die 5G Modelle sogar bereits für unter 200 Euro. Im absoluten Einsteiger-Bereich gibt es diese Technik zwar noch nicht, aber man muss auch keine Unsummen mehr ausgeben, um die 5G Technik nutzen zu können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, 5G-Smartphones zu erkennen.

  • Modellbezeichnung: 5G-Smartphones tragen in der Regel die Bezeichnung „5G“ oder „5G+“ in der Modellbezeichnung. Beispielsweise heißen das Samsung Galaxy S22 Ultra und das iPhone 14 Pro Max beide „5G“.
  • Technische Daten: 5G-Smartphones verfügen über einen 5G-Modem. Dieses Modem ermöglicht es dem Smartphone, mit dem 5G-Netz zu kommunizieren. Die technischen Daten des Smartphones können in der Regel auf der Website des Herstellers oder in der Bedienungsanleitung eingesehen werden.
  • Symbol in der Statusleiste: Wenn sich das Smartphone mit dem 5G-Netz verbunden hat, wird in der Statusleiste des Smartphones ein 5G-Symbol angezeigt. Das Symbol kann ein Buchstaben „5“ oder ein „G“ mit Wellenlinien sein.

Hier sind einige Beispiele für 5G-Smartphones:

  • Samsung: Galaxy S22 Ultra, Galaxy Z Fold 4, Galaxy Z Flip 4
  • Apple: iPhone 14 Pro Max, iPhone 14 Pro, iPhone 14, iPhone 14 mini
  • Google: Pixel 7 Pro, Pixel 7, Pixel 6 Pro, Pixel 6
  • Oppo: Find X5 Pro, Find X5, Reno 8 Pro+, Reno 8 Pro

Wenn Sie ein 5G-Smartphone kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, dass das Smartphone über ein 5G-Modem verfügt. Dies ist in der Regel in den technischen Daten des Smartphones angegeben.

Netzausbau unterschiedlich weit.

Der Netzausbau in den 3 Mobilfunk-Netzen in Deutschland ist generell aer bereits sehr gut. Alle drei Netzbetreiber, Telekom Deutschland, Telefónica Germany und Vodafone, bieten eine umfassende Netzabdeckung in Deutschland.

Im Jahr 2023 erreichen die drei Netzbetreiber folgende Netzabdeckungen:

  • Telekom Deutschland: 98 % der Bevölkerung mit LTE und 90 % mit 5G
  • Telefónica Germany: 99 % der Bevölkerung mit LTE und 75 % mit 5G
  • Vodafone: 99 % der Bevölkerung mit LTE und 70 % mit 5G

Die tatsächliche Geschwindigkeit hängt jedoch von einer Reihe von Faktoren ab, wie z. B. der Entfernung zum Mobilfunkmast, der Auslastung des Netzes und dem verwendeten Smartphone.

In Großstädten und Ballungsräumen ist die Netzabdeckung und die Geschwindigkeit in der Regel sehr gut. In ländlichen Regionen kann es jedoch zu Einschränkungen in der Netzabdeckung und der Geschwindigkeit kommen.

Die drei Netzbetreiber investieren weiterhin in den Ausbau ihrer Netze. Ziel ist es, eine flächendeckende Netzabdeckung mit hohen Geschwindigkeiten in ganz Deutschland zu erreichen.

Hier ist eine Zusammenfassung der Netzabdeckung der drei Netzbetreiber in Deutschland:

NetzbetreiberLTE5G
Telekom Deutschland98 %90 %
Telefónica Germany99 %75 %
Vodafone99 %70 %
5G Netzausbau 2023 in Deutschland
5G Netzausbau 2023 in Deutschland

Den Überblick über 5G und Prepaid bei anderen Anbietern haben wir hier zusammengestellt: 5G bei Congstar | 5G bei Vodafone Callya | 5G bei Mobilcom-Debitel | 5G bei LIDL Connect | 5G bei 1&1 | 5G im Prepaid Bereich über alle Anbieter

Kein 5G? Diese Tarife gibt es

5G Tarife, Flat und Sim Karten
5G Tarife, Flat und Sim Karten

Diese Anbieter und Tarife unterstützen bereits 5G:

Für die Nutzung von 5G ist aber neben dem Tarif immer auch ein 5G Smartphones und natürlich der passende 5G Netzausbau in der jeweiligen Region notwendig.

Den Überblick über 5G und Prepaid bei anderen Anbietern haben wir hier zusammengestellt: 5G bei Congstar | 5G bei Vodafone Callya | 5G bei Mobilcom-Debitel | 5G bei LIDL Connect | 5G bei 1&1 | 5G im Prepaid Bereich über alle Anbieter | 5G bei Aldi Talk | 5G bei WinSIM, Simplyte, PremiumSIM und Sim.de

Schreibe einen Kommentar

Gratis Newsletter: Die neusten Handy Deals und Angebote!


Einfach anmelden und auf dem neusten Stand bleiben:




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.