Freenet Group – Kundenstamm wächst auf 8,6 MIllionen Nutzer

Freenet Group – Kundenstamm wächst auf 8,6 Millionen Nutzer – Die Freenet Group (unter anderem Mobilcom-Debitel, Freenet und Klarmobil) hat die Geschäftszahlen für 2020 veröffentlicht und kann trotz des komplizierten Corona-Jahres auf ein Wachstum bei den Kunden und vergleichsweise stabile Umsätze verweisen.

Insgesamt lag der Umsatz in 2020 bei 2,576 Milliarden Euro und damit nur 32,8 Millionen Euro niedriger als im Vorgang. das ist ein Rückgang von etwa 13 Prozent und ein durchaus guter Wert vor dem Hintergrund, dass viele der Geschäfte der Gruppe geschlossen waren und lange Zeit auch starke Partner wie Mediamarkt und Saturn nichts verkaufen konnte. Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Die freenet Group hat das (Geschäfts-) Jahr 2020 mit allen außergewöhnlichen Herausforderungen, die die COVID-19-Krise offenbarte, nicht nur unbeschadet, sondern erfolgreich überstanden und konnte die noch vor Ausbruch der Pandemie gesetzten Ziele vollumfänglich erreichen. Dieser Erfolg ist der hohen Anpassungsfähigkeit und Flexibilität des etablierten Geschäftsmodells und nicht zuletzt den motivierten Mitarbeitern zuzuschreiben. Das Geschäftsmodell der freenet Group, das sich an langfristigen Kundenbeziehungen sowie flexiblen Kosten- und Vertriebsstrukturen orientiert, zeigte sich im Corona-Jahr 2020 mehr als robust.

Die Mobilfunk-Umsatzerlöse entwickeln sich mit 2.306,1 Millionen Euro in Summe stabil (2019 (bereinigt um MOTION TM): 2.335,5 Millionen Euro). Das vierte Quartal liegt hingegen aufgrund der COVID-19-bedingten Shop und Store-Schließungen ab 16. Dezember 2020 und damit fehlender (Hardware-)Umsätze aus dem Weihnachtsgeschäft unter dem Vorjahresquartal (-31,4 Millionen Euro ggü. Q4/2019). Ein Effekt der sich aber aufgrund der geringeren Marge nicht unmittelbar im EBTIDA auswirkt.

Bei den Kundenzahlen gibt es sogar ein deutliches Wachstum. Die Zahl der Nutzer über alle Marken des Unternehmens steigt um 243,3 Tausend auf 8,6 Millionen Kunden. Auch kleinere Marken wie Freenet Funk und Freenet Flex können dabei durchaus stark wachsen. Insgesamt hat das Unternehmen damit etwa 2,9 Prozent mehr Nutzer als im Vorjahr und damit verstärkt sich das Wachstum im Vergleich zu 2019 sogar noch.

Im TV Geschäft gibt es ebenfalls ein leichtes Wachstum bei den Umsätzen, allerdings fallen hier die Kundenzahlen nicht ganz so erfreulich aus. Besonders Freenet TV verliert über 100.000 Kunden, dafür kann Wwaipu.tv 164.000 Kunden neu dazu gewinnen. Hintergrund ist dabei eine Preiserhöhung bei freenet.tv die viele Kunden zum Wechseln animiert hat.

Weitere Links rund um Mobilcom-Debitel

Hier abstimmen.
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.