Appbasierte Handytarife – diese App Anbieter gibt es bereits auf dem Markt

Appbasierte Handytarife – diese App Anbieter gibt es bereits auf dem Markt – Appbasierte Handytarife sind eine sehr neue Entwicklung auf dem Markt und den ersten Tarif, der vollständig über ein App abgewickelt wurde, war der Freenet Funk Tarif. Davor gab es aber bereits mit der Satellite App einen vergleichbaren Ansatz, allerdings gab es dort keine Datenverbindungen.

Strukturell sind diese Tarife dabei immer gleich: Grundlage für die Nutzung ist eine App, die man auf dem Handy installiert und über die App bestellt und aktiviert man dann den Tarif. auch die Verwaltung und die Kündigung erfolgt komplett über die App. Es ist für diese Handytarife und Flatrates also weder ein Kundenbereich auf einer Internet-Seite noch ein Shop notwendig. In der Regel bekommt man diese Tarife auch gar nicht im Shop, sondern wirklich nur direkt über die App.

Anbieter von App-Tarifen und Flatrates

Aktuell ist die Auswahl an Tarifen mit App-Steuerung noch eher begrenzt und die Anbieter selbst sind eher in der Testphase, wie gut solche Deals bei den Kunden ankommen und was man bei diesen Tarifen beachten sollte.

Die Installation der jeweiligen App ist dabei IMMER kostenlos. Man kann sich also die App in Ruhe anschauen, ohne das Gebühren berechnet werden. Erst wenn man den Tarif bestellt, entstehen auch Kosten.

Der Überblick sieht aktuell wie folgt aus:

Man kann aber davon ausgehen, dass es in den nächsten Monaten noch weitere Angebote in diesem Bereich gibt.

Die Vorteile von App-basieren Tarifen

Die Vorteile von app-basierten Tarifen liegen in der Technik selbst begründet. Über die App lassen sich die Geschäftsprozesse viel einfacher abbilden und man kann daher die Tarife günstiger anbieten  – dazu wird auch oft der Kundenservice online angeboten, so dass auch bei Nachfragen und Problemen keine größeren Kosten anfallen. Auf diese Weise sind die Tarife per App oft deutlich billiger als normale Angebote.

In vielen Fällen ist auch der Wechsel recht einfach: Simkarte und App auf ein neues Handy übertragen und man kann den Tarif auf einen anderen Gerät nutzen.

Ein weiterer Vorteil: fraenk und Freenet Funk sind Postpaid Angebote und arbeiten mit einer monatlichen Rechnung. Daher müssen sie auch nicht per Ausweis freigeschaltet werden und sind daher einfacher zu bestellen. Das trifft aber nicht auf alle Angebote zu.

Bei vielen Angeboten sind dazu Drittanbieter-Dienste komplett deaktiviert. Man muss also nicht selbst eine Drittanbietersperre einrichten, sondern dies ist automatisch hinterlegt. Abbuchung von Dritten über die Handyrechnung sind bei diesen Tarifen dann gar nicht erst möglich.

Die Nachteile von App-Tarifen

App-basierte Handytarife arbeiten in der Regel nur über die App und das kann immer dann ein Problem werden, wenn man viel Beratungsbedarf hat oder Fragen. Es gibt bei diesen Angeboten in der Regel keine Rufnummer und der Shop vor Ort kann auch nicht weiter helfen. Daher sollte man sich sowohl mit der Technik als auch mit dem eigenen Handy einigermaßen auskennen, um weiterzukommen, falls es mit dem Tarif doch Probleme gibt.

Dazu kommt, dass solche Angebot auch für die Betreiber selbst noch Neuland sind. Man hat dies bei Freenet Funk gemerkt. Das Unternehmen musste nach dem Start die Tarife doch deutlich nachkorrigieren. Das bedeutetet leider auch einige Verschlechterungen für die Kunden. Es kann bei diesen Flatrates per App also durchaus sein, dass sich noch Änderungen ergeben.

Dazu sind es häufig keine Standard-Tarife, die man findet, sondern spezielle Angebote für einige Nutzergruppen. Freenet Funk hat beispielsweise ein tägliche Abrechnung, bei Satellite kann man keine SMS empfangen. Das ist vergleichsweise ungewöhnlich und findet sich bei normalen Mobilfunk-Angeboten kaum. Man muss also sehr genau schauen, ob ein Tarif auch wirklich passt.

App Tarife und Flatrates sind also eher Angebote für versierte Nutzer, die wissen, was sie brauchen und was nicht. Einsteiger-Tarife sind es dagegen bisher noch nicht – es kann aber sein, dass früher oder später die App-basierten Angebote auch für diesen Bereich attraktiv werden.

Appbasierte Handytarife – wie geht es weiter?

Aktuell bieten viele Anbieter diese Form der Tarif an und man kann davon ausgehen, dass in den nächsten Monaten noch mehr Angebote mit diesem Konzept auf den Markt kommen werden. Insgesamt ist in diesem Bereich noch vielLuft nach oben, vor allem was eSIM Nutzung und 5G betrifft. Daher bleibt abzuwarten, wie innovativ die neuen Angebote zukünftig wirklich sein werden.

Der Überblick sieht aktuell wie folgt aus:

Hier abstimmen.
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.