Appbasierte Handytarife – diese App Anbieter gibt es bereits auf dem Markt

Autor: Bastian Ebert

veröffentlicht:

aktualisiert:

Appbasierte Handytarife – diese App Anbieter gibt es bereits auf dem Markt – Appbasierte Handytarife sind eine sehr neue Entwicklung auf dem Markt und den ersten Tarif, der vollständig über ein App abgewickelt wurde, war der Freenet Funk Tarif. Davor gab es aber bereits mit der Satellite App einen vergleichbaren Ansatz, allerdings gab es dort keine Datenverbindungen.

Strukturell sind diese Tarife dabei immer gleich: Grundlage für die Nutzung ist eine App, die man auf dem Handy installiert und über die App bestellt und aktiviert man dann den Tarif. auch die Verwaltung und die Kündigung erfolgt komplett über die App. Es ist für diese Handytarife und Flatrates also weder ein Kundenbereich auf einer Internet-Seite noch ein Shop notwendig. In der Regel bekommt man diese Tarife auch gar nicht im Shop, sondern wirklich nur direkt über die App.

HINWEIS Mittlerweile lassen sich fast alle Tarife per App steuern, aber Bestellung und die komplette Kontrolle per App haben nur wenige Angebote. Auf diese beziehen wird uns hier im Artikel.

Anbieter von App-Tarifen und Flatrates

Aktuell ist die Auswahl an Tarifen mit App-Steuerung noch eher begrenzt und die Anbieter selbst sind eher in der Testphase, wie gut solche Deals bei den Kunden ankommen und was man bei diesen Tarifen beachten sollte.

Die Installation der jeweiligen App ist dabei IMMER kostenlos. Man kann sich also die App in Ruhe anschauen, ohne das Gebühren berechnet werden. Erst wenn man den Tarif bestellt, entstehen auch Kosten. Die App muss dabei auch nicht unbedingt auf dem Smartphone sein, mit dem man die Simkarte nutzt – man kann daher über die App auch Tarife auf anderen Geräten verwalten.

Der Überblick sieht aktuell wie folgt aus:

Man kann aber davon ausgehen, dass es in den nächsten Monaten noch weitere Angebote in diesem Bereich gibt.

HINWEIS: Man kann mittlerweile in allen deutschen Netzen Tarife per App buchen. Man kann daher sowohl D1 Tarife, Vodafone Handyverträge als auch O2 Netz Tarife nutzen und hat die freie Auswahl, was das Netz betrifft, in dem man den jeweiligen Anbieter nutzt.

Die Vorteile von App-basieren Tarifen

Die Vorteile von app-basierten Tarifen liegen in der Technik selbst begründet. Über die App lassen sich die Geschäftsprozesse viel einfacher abbilden und man kann daher die Tarife günstiger anbieten  – dazu wird auch oft der Kundenservice online angeboten, so dass auch bei Nachfragen und Problemen keine größeren Kosten anfallen. Auf diese Weise sind die Tarife per App oft deutlich billiger als normale Angebote.

In vielen Fällen ist auch der Wechsel recht einfach: Simkarte und App auf ein neues Handy übertragen und man kann den Tarif auf einen anderen Gerät nutzen.

Ein weiterer Vorteil: fraenk und Freenet Funk sind Postpaid Angebote und arbeiten mit einer monatlichen Rechnung. Daher müssen sie auch nicht per Ausweis freigeschaltet werden und sind daher einfacher zu bestellen. Das trifft aber nicht auf alle Angebote zu.

Bei vielen Angeboten sind dazu Drittanbieter-Dienste komplett deaktiviert. Man muss also nicht selbst eine Drittanbietersperre einrichten, sondern dies ist automatisch hinterlegt. Abbuchung von Dritten über die Handyrechnung sind bei diesen Tarifen dann gar nicht erst möglich.

Die Nachteile von App-Tarifen

App-basierte Handytarife arbeiten in der Regel nur über die App und das kann immer dann ein Problem werden, wenn man viel Beratungsbedarf hat oder Fragen. Es gibt bei diesen Angeboten in der Regel keine Rufnummer und der Shop vor Ort kann auch nicht weiter helfen. Daher sollte man sich sowohl mit der Technik als auch mit dem eigenen Handy einigermaßen auskennen, um weiterzukommen, falls es mit dem Tarif doch Probleme gibt.

Dazu kommt, dass solche Angebot auch für die Betreiber selbst noch Neuland sind. Man hat dies bei Freenet Funk gemerkt. Das Unternehmen musste nach dem Start die Tarife doch deutlich nachkorrigieren. Das bedeutetet leider auch einige Verschlechterungen für die Kunden. Es kann bei diesen Flatrates per App also durchaus sein, dass sich noch Änderungen ergeben.

Dazu sind es häufig keine Standard-Tarife, die man findet, sondern spezielle Angebote für einige Nutzergruppen. Freenet Funk hat beispielsweise ein tägliche Abrechnung, bei Satellite kann man keine SMS empfangen. Das ist vergleichsweise ungewöhnlich und findet sich bei normalen Mobilfunk-Angeboten kaum. Man muss also sehr genau schauen, ob ein Tarif auch wirklich passt.

App Tarife und Flatrates sind also eher Angebote für versierte Nutzer, die wissen, was sie brauchen und was nicht. Einsteiger-Tarife sind es dagegen bisher noch nicht – es kann aber sein, dass früher oder später die App-basierten Angebote auch für diesen Bereich attraktiv werden.

Callya Digital – teilweise appbasierter Tarif

Vodafone hat 2019 die eigenen Prepaid Tarife mit dem Callya Digital Tarif deutlich aufgewertet und setzt dabei nicht nur auf eine komplette Allnet Flat (mit kostenlosen Gesprächen, SMS und Internet Flat), sondern auch auf satte 15 Gigabyte Datenvolumen. 10GB Flatrates auf Rechnung gibt es viele – im Prepaid Bereich ist so viel Datenvolumen aber eher die Ausnahme. Daher ist der Ansatz von Callya Digital sehr interessant, denn es gibt hier viel Datenvolumen auch mit Prepaid Abrechnung.

Daneben setzt Callya Digital auch auf einen modernen Ansatz: der Tarif wird über eine App verwaltet (kann aber auch im Internet bestellt werden). Darin unterscheidet sich Callya Digital etwas von den anderen appbasierten Handytarifen (beispielsweise Freenet Funkfraenk oder das neue Freenet Flex). Dennoch ist der Ansatz über die Verwaltung per App sehr interessant und es gibt nach wie vor eher wenige Tarife, die dies bieten.

Leider ist der moderne Ansatz mit App und digitaler Ausrichtung aber beim Tarif selbst recht wenig zu spüren. Es gibt weder VoLTE noch WLAN Calling, auch eSIM werden nicht unterstützt und es gibt nur eine Simkarte und keine MultiSIM-Angebote. Beim Bezahlen ist Callya Digital eine Prepaid Sim Karte, aber das Guthaben wir standardmäßig vom Konto abgebucht – das ist auch eher ungewöhnlich für eine Prepaid Sim. Auch unbegrenztes Datenvolumen bietet Vodafone bisher noch nicht. Die 15 Gigabyte im Monat sind das Maximum an regulärem Datenvolumen, das Vodafone derzeit im Prepaid-Segement anbietet.

Das Unternehmen schreibt selbst im Kleingedruckten zur Bezahlung:

Den ersten Tarifpreis von 20 Euro kannst Du nur per SEPA-Lastschriftverfahren auf Dein CallYa-Konto buchen. Unabhängig davon, wann der Betrag von Deinem Bankkonto abgebucht wird, kannst Du den Tarif nutzen, sobald die SIM-Karte und der Tarif aktiviert sind. Weitere Aufladungen kannst Du online auf vodafone.de/aufladen machen sowie über die MeinVodafone-App, per Guthabenkarte, Guthabentransfer und Direkt-Überweisung. Falls das Guthaben auf Deinem CallYa-Konto mal nicht für den Preis des Tarifs oder der Optionen reicht, werden wieder 20 Euro per SEPA-Lastschriftverfahren auf Dein CallYa-Konto gebucht. Du kannst die Abbuchung per SEPA-Lastschriftverfahren jederzeit z.B. über die MeinVodafone-App bis zu 15 Monate pausieren und wieder aktivieren.

Die kompletten Tarifdetails gibt es direkt auf der Webseite von Callya Digital*

Callya Digital folgt dabei dem Prepaid Konzept von Vodafone: die Callya Tarife werden als Vodafone Freikarten angeboten. Es gibt also weder Kaufpreis noch Versandkosten und das trifft auch auf die Callya Digital Flatrate in dieser Form zu. Die anderen Tarife und Prepaid Allnet Flat von Vodafone gibt es weiterhin, Callya Digital erweitert hier nur das Angebot für Nutzer, die etwas mehr Datenvolumen haben wollen. MultiSIM wird leider weiterhin nicht angeboten.

Callya Classic
Callya Classic
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat
Callya Allnet Flat S
Callya Allnet Flat S
9.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (1GB 300Mbit/s)
Tarif im Vodafone-Netz
1 Mon.
Callya Digital Allnet Flat
Callya Digital Allnet Flat
20.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (30GB 300Mbit/s)
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat

Einen Vergleich aller Handytarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich.
Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

Die Vodafone Netz Anbieter im Überblick

Vodafone Tarife

Das Vodafone Netz bietet neben den originalen Tarifen von Vodafone selbst Platz für viele Drittanbieter und Discounter. Die Preise sind dabei teilweise sehr unterschiedlich. Mehr dazu: Vodafone Tarife und Flatrates

Appbasierte Handytarife – wie geht es weiter?

Aktuell bieten viele Anbieter diese Form der Tarif an und man kann davon ausgehen, dass in den nächsten Monaten noch mehr Angebote mit diesem Konzept auf den Markt kommen werden. Insgesamt ist in diesem Bereich noch viel Luft nach oben, vor allem was eSIM Nutzung und 5G betrifft. Daher bleibt abzuwarten, wie innovativ die neuen Angebote zukünftig wirklich sein werden.

Der Überblick sieht aktuell wie folgt aus:

Handyvertrag nach Preis in der Übersicht

Telekom Gönn: neue Marke für junge Nutzer direkt von der Telekom

er Gönn Tarif der Telekom ist ein Smartphone-Tarif, der speziell an junge Leute unter 28 Jahren gerichtet ist. Er bietet folgende Leistungen:

  • 10 GB Datenvolumen im Monat (aktionsweise auch mehr)
  • Flatrate für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze
  • 3 Dayflats pro Monat für unbegrenztes Surfen
  • 3 exklusive Deals pro Jahr (z.B. Gutscheine, Rabatte, Erlebnisse)

Der Tarif kostet 15 Euro pro Monat.

Steuerung und Buchung:

  • Hauptsächlich per App: Der Gönn Tarif kann primär über die Gönn App gesteuert und gebucht werden. In der App können Sie:
    • Ihren Tarifdetails einsehen
    • Ihren Datenverbrauch kontrollieren
    • Die Dayflats aktivieren
    • Die exklusiven Deals nutzen
    • Ihre Rechnung einsehen und bezahlen
  • Teilweise online: Einige Funktionen sind auch online im Kundenportal der Telekom verfügbar. Hier können Sie:
    • Ihre persönlichen Daten ändern
    • Ihre Bankverbindung ändern
    • Ihren Tarif kündigen
  • Keine telefonische Steuerung: Der Gönn Tarif kann nicht telefonisch gebucht oder gesteuert werden.

Zusammenfassend: Der Gönn Tarif bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und exklusive Vorteile für junge Leute. Die Steuerung des Tarifs erfolgt hauptsächlich per App, was für die meisten Nutzer kein Problem sein sollte.


Mobilfunk-Newsletter: Einmal pro Woche die neusten Informationen rund um Handy, Smartphones und Deals!




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar