Handyverträge und Tarife für Startups und Gründer – das sollte man beachten

Handyverträge und Tarife für Startups und Gründer – das sollte man beachten – Wer ein Unternehmen gründet und im Business richtig durchstarten möchte, hat in der Regel viel zu organisieren und der Handytarif oder Mobilfunk-Vertrag steht auf dieser langen Liste nicht sonderlich weit oben.

Dennoch sollte man sich mittlerweile auch über die Erreichbarkeit Gedanken machen: sowohl für den Gründer selbst als auch für die Mitarbeiter, sofern diese im Kundenkontakt steht sollen. Die Anforderungen von Handyverträgen für Gründer und Startups unterscheiden sich dabei nicht sehr von denen privater Nutzer:

  • die Kosten sollen möglichst niedrig liegen um das meistens ohnehin eher knappe Budget nicht noch zusätzlich zu belasten
  • die Tarife und Verträge sollen flexibel sein um eventuell auch auf neue Entwicklungen reagieren zu können – in der Regel sollten die Angeote mit dem Unternehmen wachsen können
  • der genutzte Tarif oder die Allnet Flat sollte zum Nutzungsverhalten passen und genug Datenvolumen zur Verfügung stellen

Prinzipiell gilt natürlich: man kann auch als Gründer oder als Startup Unternehmen die bekannten Tarife und Angebote für Unternehmen und Geschäftskunden mit nutzen. Einen Überblick dazu haben wie hier zusammen gestellt: Telekom Business Tarife | Vodafone Business Tarife | O2 Business Tarife

Schlecht ist es dagegen, den privaten Tarif auch geschäftlich zu nutzen. Dies ist nicht nur eine Frage der Work-Life Balance (man muss nicht zu jeder Zeit für Kunden zur Verfügung stehen), sondern auch die steuerliche Abrechnung wird komplizierter, wenn man dies nicht sauber trennt und das kann bedeuten, dass man unter Umständen die Kosten für den Handyvertrag nicht als Betriebskosten abrechnen kann. Daher sollte ein zweiter Tarif samt Rechnung auf jeden Fall mit in die Planung einer Gründung und eines Startups gehören.

Sind Prepaid Tarife eine Alternative für Startups und Gründer?

Prepaid Tarife werden meistens als erstes genannt, wenn es um flexibel Handytarife mit monatlicher Kündigung geht. Tatsächlich haben alle Prepaid Angebote auf dem Markt den Vorteile, ohne längerfristige Vertragsbindung auszukommen. Dazu sind die Preise recht günstig, die billigste Prepaid Sim auf dem Markt bietet aktuell Gesprächs- und SMS-Kosten ab 6 Cent pro Minute und SMS.

Es gibt aber auch einige Nachteile im Prepaid Bereich, die man beachten sollte. Je nach Netz sind bestimmte Funktionen wie Konferenzen oder auch die VoLTE Nutzung nicht möglich und auch bei den angebotenen Leistungen gibt es grenzen. Vor allem im Datenbereich haben Prepaid Tarife immer noch Nachteile. Viel Datenvolumen zu einem günstigen Preis bekommt man nach wie vor in erster Linie bei den Postpaid Tarifen auf Rechnung.

Unabhängig von den Nachteile sind Prepaid Sim sehr flexible Lösung und so für einen schnellen Start sehr gut geeignet. Sollte sich dann im Laufe der Gründung und des Unternehmensaufbaus herausstellen, dass man mehr oder andere Leistungen braucht, kann man die Prepaid Tarife auch gegen andere Handyverträge eintauschen, die besser passen. Für die Zeit, bis man weiß, welche Anforderungen an einen Tarif bestehen, sind Prepaid Tarife auf jeden Fall eine gute Überbrückung.

TIPP: Wer für den Start neben einer mobilen auch eine Festnetz-Rufnummer braucht und mit dieser auch Anrufe tätigen will, sollte sich die Prepaid Sim von Simquadrat anschauen, dort findet man genau solche zubuchbaren Lösungen für wenig Geld.

Billige Allnet Flat als interessante Variante

Mittlerweile findet man bei den Handytarifen auf Rechnung fast nur noch Allnet Flat, die kostenlose Gespräche und SMS sowie eine Datenflatrate zum monatlichen Pauschalpreis bieten. Daher sind diese Tarife mittlerweile die beste Wahl auch für Gründer und Startups. Allerdings unterscheiden sich die Preise doch erheblich – Allnet Flat ist also zumindest beim Prepaid nicht gleich Allnet Flat. Die billigsten Flatrates in diesem Bereich starten ab 6.99 Euro (und aktionsweise sogar noch billiger) und nach oben enden die teuersten Tarife bei um die 90 Euro pro Monat. Es macht also für das Budget also einen großen Unterschied, WELCHE Allnet Flat man nutzt.

Die billigsten Allnet Flat auf dem Markt findet man derzeit bei den Drillisch Anbietern. Die WinSIM Tarife oder auch die Allnet Flat von Smartmobil sind dabei nicht nur günstig, sondern oft auch flexibel. Man kann sie also auch monatlich wieder kündigen und auf andere Handytarife wechseln, wenn das Profil nicht passen sollte.

Smartmobil Prepaid karte
Smartmobil Prepaid karte
0.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: 6.0 Cent
SMS: 6.0 Cent
Internet:
keine
Laufzeit
Smartmobil Prepaid Flat S
Smartmobil Prepaid Flat S
7.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (2GB 21.6Mbit/s)
1Mon.
Laufz.
Smartmobil Prepaid Flat M
Smartmobil Prepaid Flat M
12.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (4GB 50Mbit/s)
1Mon.
Laufz.
Smartmobil Prepaid Flat XL
Smartmobil Prepaid Flat XL
19.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (6GB 50Mbit/s)
1Mon.
Laufz.
Smartmobil LTE 2GB
Smartmobil LTE 2GB
7.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Freieinheiten: 300 Stück/Monat
Internet: Volumen (2GB 50Mbit/s)
keine
Laufzeit
Smartmobil LTE 4GB
Smartmobil LTE 4GB
7.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (4GB 50Mbit/s)
3Mon.
Laufz.
Smartmobil LTE 6GB
Smartmobil LTE 6GB
9.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (6GB 50Mbit/s)
3Mon.
Laufz.
Smartmobil LTE 8GB
Smartmobil LTE 8GB
11.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (8GB 50Mbit/s)
3Mon.
Laufz.
Smartmobil LTE 20GB
Smartmobil LTE 20GB
19.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (20GB 50Mbit/s)
3Mon.
Laufz.

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich. Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

Allnet Flat bekommt man natürlich auch bei anderen Anbietern und das ist vor allem dann wichtig, wenn man beispielsweise D-Netz Verträge mit Tarifen im D1 Netz der Telekom haben möchte oder auf Vodafone Handytarife wert legt. Dann sind die Drillisch Anbieter keine Alternative, denn diese nutzen immer nur das Mobilfunk-Netz von o2/Telefonica. In der Regel zahlt man dann aber auch mehr, denn die Kampfpreise von Drillisch gibt es in diesem beiden Netzen nicht.

Rahmenverträge und Angebote für Startups und Gründer

Schwieriger wird es, wenn man nicht nur einen Handytarif braucht, sondern beispielsweise auch die Mitarbeiter mit Business-Tarifen ausstatten möchte. Dann ist man im Bereich der normalen Handytarif an eine Grenze gelangt, die sich kaum überschreiten lässt. Vor allem die Discounter bieten in dieser Hinsicht in der Regel keine Lösungen an. In den Fall sollte man auf die bekannten Tarife und Angebote für Unternehmen und Geschäftskunden bei den Netzbetreibern zurückgreifen, denn diese bieten auch Rahmenverträge für mehrere Tarife und Angebote an. Das ist dann allerdings meistens recht individuell und die Konditionen hängen auch vom Verhandlungsgeschick des Gründers ab.

Schreibe einen Kommentar