Auslandsverbindungen und Roaming bei web.de und gmx.de

Ausland und Roaming bei web.de und gmx.de – Seit dem 15. Juni 2017 gilt eine neue EU Roaming Verordnung. Verbraucher können seit dem zu den Inlandskonditionen ihres Vertrags auch im europäischen Ausland Surfen, Telefonieren und SMS schreiben. Dies gilt in den anderen EU-Mitgliedsstaaten ebenso wie in den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums, also Norwegen, Island und Liechtenstein. Dieses “Roam like at Home Prinzip” kommt aber nur dann zum tragen, wenn kein so genannter „alternativer EU Roamingtarif“ vereinbart ist.

Konkret heißt das, das laut diesen Vertragsbedingungen es nun auch möglich ist, sein Handy im EU-Ausland genauso zu nutzen wie in Deutschland, ohne drauf zuzahlen. Das gilt dementsprechend auch für die Handytarife der beiden Mail-Anbieter gmx und web.de.

So findet man bei web.de in den FAQ unter „EU-Roaming Regulierung 2017“ hinsichtlich der Nutzung des Datenvolumens im EU-Ausland folgendes:

Auf einer Reise in Paris kann man also die 2 GB Datenvolumen auch in Frankreich nutzen, ohne dafür etwas extra zu zahlen. Und auch die Inklusiv-Einheiten kann man im EU-Ausland für Gespräche nach Deutschland nutzen. Erst, wenn die Inklusiv-Einheiten verbraucht sind, zahlt man 9,9 Cent pro Minute – genauso wie in Deutschland.

Zudem lässt sich kostenlos der Roaming-Service in diesen Ländern nutzen:

In diesen Ländern können Sie das Inklusiv-Kontingent Ihres WEB.DE Mobilfunktarifs seit 15.06. kostenlos nutzen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vatikanstadt, Zypern.

Beim Thema Sonderrufnummer und Premium-Diensten gelten allerdings Ausnahmen:

Bitte beachten Sie, dass Verbindungen von Deutschland ins Ausland sowie zu Sonderrufnummern und Premium-Diensten weiterhin mit zusätzlichen Kosten verbunden sind.

Außerdem: Beim EU-Roamingtarif gilt die Verordnung nicht für Gespräche und das Versenden von SMS aus Deutschland in das EU-Ausland! Hier fallen andere Kosten an, welche im jeweiligen Tarif stehen.

Allgemeine Roamingpreise EU-weit und weltweit

Für Länder welche nicht im regulierten Roamingtarif enthalten sind, aber dort trotzdem günstig telefoniert werden möchte, ist der alternative Roamingtarif von Vorteil, welchen die beiden E-Mail-Anbieter bzw. 1&1 anbieten. Auch das Inlands-Inklusivvolumen wird nicht für den Auslandsaufenthalt berechnet.

Dazu schreibt gmx.de und web.de:

Wollen Sie auch außerhalb der EU telefonieren und surfen, können Sie gerne unsere Auslands-Pakete buchen. Weitere Informationen zur EU-Roaming Regulierung 2017 finden Sie hier.

Da die beiden E-Mail Anbieter im Bereich Mobilfunk keine eigene Infrastruktur haben, werden die Handytarife über den Anbieter 1&1 realisiert. Deshalb gelten hier auch dessen Auslands-Pakte und die Preise weltweit.

Bewertung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.