Tarife mit Freieinheiten – der Überblick über den deutschen Markt

  Tarife mit Freieinheiten – der Überblick über den deutschen Markt – Neben den Allnetflat gibt es mittlerweile auf dem deutschen Markt immer mehr günstige Handytarife mit Freieinheiten, die besonders für Nutzer interessant sind, die monatlich eine eher geringe Handyrechnung haben und für die sich eine komplette Handy-Flatrate nicht lohnt. Teilweise bekommt man günstige Tarife mit Freieinheiten bereits für 3 Euro monatlich. Diese Tarife zeichnen sich durch eine besondere Flexibilität aus, denn in der Regel ist es dem Kunden überlassen, wie er die Freieinheiten einsetzt. Die Alternative dazu sind Tarife mit Freiminuten, die beispielsweise 100 Freiminuten oder 200 Freiminuten monatlich zu Verfügung stellen und die dann wirklich nur für Gespräche nutzbar sind. Freieinheiten sind in dem Fall allerdings flexibler, da man sie auch für SMS und teilweise auch für Internet-Verbindungen nutzen kann.

Was versteht man unter einer Freieinheit?

Es gibt derzeit keine allgemeine Definition darüber, was eine Freieinheit im Mobilfunk genau ist. Je nach Anbieter werden darunter verschiedene Leistungen verstanden. Prinzipiell sind aber in einer Freieinheit immer eine Gesprächsminute oder eine SMS enthalten. Man kann sich also als Kunde selbst entscheiden, ob man die Einheiten für Gespräche oder SMS nutzt, wobei man auch aufteilen kann. Teilweise sind bei einigen Anbieter auch noch Internet-Verbindungen enthalten, wobei dann eine Einheit einem Megabyte Datenübertragung entspricht. Derzeit gibt es auf dem deutsche Markt damit zwei Varianten von Freieinheiten:

  • Eine Freieinheit entspricht entweder einer Gesprächsminute oder SMS. Internet-Verbindungen werden extra abgerechnet.
  • Eine Freieinheit entspricht entweder einer Gesprächsminute, einer SMS oder einem Megabyte Datenübertragung. Internet-Verbindungen werden nicht extra abgerechnet sondern sind direkt bei den Freieinheiten mit erfasst.

Man sollte daher beim Anbieter sehr genau hin schauen, welche Version der Freieinheiten angeboten wird. In der Regel kann man davon ausgehen, dass bei einer extra Internet Flat immer die Variante 1 gemeint ist, während ohne Internet Flat meistens die Freieinheiten auch für die mobile Datenübertragung gelten. Das ist aber nur eine Faustregel, es ist trotzdem immer besser, direkt in die Tarifdetails zu schauen, damit keine bösen Überraschungen entstehen können.

Welche Anbieter haben Freieinheiten im Angebot?

Neben der Art der Freieinheiten gibt es auf dem deutschen Markt (vor allem im Prepaid Bereich) auch bei der Anzahl der monatlich zur Verfügung stehenden Einheiten große Unterschiede. Oft gibt es Tarife, die 100 bis 300 Einheiten monatlich bieten, es gibt darüber hinaus aber auch Angebot mit deutlich mehr Einheiten. Derzeit bietet der Handytarif von WhatsApp SIM in Verbindung mit der WhatsApp 4.000 Option mit Abstand die meisten Freieinheiten auf dem deutschen Markt. Der Discounter bietet fast drei Mal so viele Einheiten wie die Konkurrenz – damit kommt dieser Tarif schon fast an eine Allnet Flat heran, denn wahrscheinlich schaffen es nur wenige Verbraucher, diese vielen Einheiten in 30 Tagen auch wirklich zu verbrauchen.

UPDATE: Mittlerweile hat WhatsApp SIM die Freieinheiten nochmal gesteigert und bietet nun für 10 Euro immerhin satte 4.000 Freieinheiten mit zum Tarif. Man bekommt also mehr Leistung fürs Geld, was an sich nur positiv sein kann.

Die aktuellen Tarife von WhatsApp SIM

Das WhatsApp SIM mit der WhatAll 3000 Option so viele Einheiten bietet, lohnt sich ein genauerer Blick auf speziell diesen Tarif. WhatsApp SIM ist ein Discounter, der mittlerweile das o2/Eplus Netz nutzt und (der Name verrät es bereits) besonders für WhatsApp Nutzer interessant ist. Man kann mit dem Tarif (und auch mit den Optionen) WhatsApp kostenfrei nutzen. Es entstehen also für die Datenübertragung keine weiteren Kosten. Aktuell bietet das Unternehmen dabei mehrere Tarife an:

WhatsApp Sim Prepaidkarte
WhatsApp Sim Prepaidkarte
0.00€
Grundgeb.

(5.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im O2-Netz
1 Monat
WhatsApp Sim WhatsAll 4000
WhatsApp Sim WhatsAll 4000
10.00€
Grundgeb.

(5.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 4000 Stück/Monat
Internet: Flat (3GB 21.6Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat
WhatsApp Sim WhatsAll 1000
WhatsApp Sim WhatsAll 1000
5.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Freieinheiten: 1000 Stück/Monat
Internet: Flat (0.8GB 21.6Mbit/s)
Tarif im O2-Netz
1 Monat

Einen Vergleich aller Handytarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich.
Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

Mittlerweile bietet der Tarif auch LTE an (sofern das O2 Netz vor Ort bereits ausgebaut ist) und die monatlichen Kosten sind mit 10 Euro für 4000 Einheiten durchaus preiswert. WhatsApp SIM schreibt zu den weiteren Konditionen der WhatsAll 4000 Option:

Die Option WhatsAll 4000 für 10 € je 4 Wochen enthält 4000 Einheiten, einsetzbar für MB/MIN/SMS innerhalb Deutschlands sowie im EU-Ausland. Gelten nicht für Sonderrufnummern/Mehrwertdienste. Minutengenaue Abrechnung bzw. 1-MB-Taktung. Geschätzter Maximalwert im inländischen Datenverkehr: 21,6 MBit/s im Download und 8,6 Mbit/s im Upload. Nach Verbrauch der 4000 Einheiten: 56 Kbit/s im Up- und Download. Die Option WhatsAll 4000 ist bei Aktivierung voreingestellt und erneuert sich automatisch um 4 Wochen, wenn und sobald ausreichend Guthaben vorhanden ist und die gebuchte Option nicht zum Ende der jeweiligen 4-wöchigen Laufzeit abbestellt bzw. gekündigt wurde. Kündigung z.B. über App, Kurzwahl 1155 und Kundenportal möglich. Nicht genutzte Inklusiveinheiten verfallen am Laufzeitende.

Für die kostenlose WhatsApp Nutzung ist es wichtig, alle 6 Monate mindestens 5 Euro aufzuladen. Da ist aber mit der WhatsAll 4000 Option kein Problem, da hier ohnehin 10 Euro monatliche Kosten entstehen.

5G bietet WhatsApp Sim aber leider nicht. Das Unternehmen ist ein reiner LTE Discounter im Handy-Netz von O2 und hat keinen Zugriff auf die 5G Netzbereiche. Es ist auch nicht sicher, wann genau es 5G Zugang geben wird.

Free-Prepaid – einen Monat kostenlose Freieinheiten

Drillisch arbeitet bereits mit einer ganzen Reihen von Mobilfunk-Marken, die viele Bereiche von Allnet Flat bis Prepaid abdecken. Nun hat das Unternehmen mit Free-Prepaid eine weitere Marke auf den Markt gebracht, die sich vor allem an Prepaid Nutzer richtet und die kostenlose Freikarten anbietet. Man kann die Tarife ohne Kaufpreis und Versandkosten bestellen und damit eignen sich diese Sim besonders gut zum Testen.

Das Unternehmen schreibt dazu im Original:

Die Drillisch Online GmbH startet heute free-prepaid als neues Prepaid-Angebot. Zum Einstieg bietet free-prepaid eine kostenlose Testphase von vier Wochen mit dem Paket „Clever S“. Der Tarif beinhaltet 1 GB Datenvolumen sowie 100 Einheiten, die flexibel zum Telefonieren oder für SMS eingesetzt werden können. Sofern zum Ablauf der vierwöchigen Testphase nicht gekündigt wurde, steht das Paket „Clever S“ anschließend für 4,95 Euro zur Verfügung. free-prepaid erhebt darüber hinaus keine weiteren Kosten, weder einen Startpaketpreis noch Versandkosten. Bei mehreren Tarifoptionen surfen die Kunden standardmäßig mit LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s.

Die kompletten Tarifdetails gibt es direkt bei free-prepaid

Freieinheiten für Gespräche und SMS findet man bei vor allem im Free-Prepaid S Tarif. Neben 1GB Datenvolumen bietet dieser Tarif auch jeden Monat 100 Freieinheiten. Die Kosten liegen dabei bei 4.95 Euro für 4 Wochen, diesen Preis muss man aber erst im 2. Monat zahlen – die Freieinheiten und Leistungen im ersten Monat gibt es also geschenkt.

Bei den Tarifen gibt es dagegen wenig Änderungen zu den bekannten Drillisch Prepaid Anbietern. Man kennt die Angebote bereits von Discotel und nur der Grundtarif wurde entfernt. Das bedeutet, dass alle Angebote von Free-Prepaid eine monatliche Grundgebühr haben. Man kann also keine komplett kostenfreie Prepaid Sim buchen – darin unterscheidet sich die neue Marke von den anderen Freikarten auf dem Markt. Der Anbieter ist daher auch nur dann sinnvoll, wenn man monatliche Leistung benötigt, dann kann man diese sehr einfach und ohne Vorkosten buchen. Dazu ist der Clever S Tarif einer der wenigen kostenlosen Handytarife (zumindest in den ersten 4 Wochen).

Callya Special mit Freieinheiten

UPDATE: Callya hat mittlerweile alle Tarife auf Allnet Flat umgestellt. Die Freieinheiten gibt es also nur noch in Freieinheiten.

Natürlich gibt es neben der WhatsAll Option von Callya auch noch weitere Tarife mit Freieinheiten auf dem Markt. An die 1500 Einheiten kommt allerdings keiner dieser Tarife heran. Wir wollen an der Stelle aber trotzdem die Callya Tarife von Vodafone noch erwähnen, denn diese bieten zwar weniger Einheiten, sind aber mit 2500MBit/s im Bereich der mobilen Datenübertragung aktuell die schnellsten Angebote im Prepaid Bereich. Für 10 Euro pro Monat bekommt man hier allerdings auch nur 200 Einheiten und dazu eine Internet Flat mit 2,5GB Datenvolumen. Umgerechnet wären das 1200 Einheiten, durch die Vorgabe mit 2,5GB Volumen ist der Tarif aber deutlich weniger flexibel. Man kann beispielsweise keine 300 Gesprächsminuten monatlich nutzen, da nur 200 Einheiten effektiv zur Verfügung stehen. Das Unternehmen schreibt im Kleingedruckten dazu:

CallYa Smartphone Special kostet 9,99 Euro für 4 Wochen. Mit Flat für nationale Standard-Gespräche und SMS ins dt. Vodafone-Mobilfunknetz, gilt nicht im EU-Ausland. Außerdem 200 Inklusiv-Einheiten, flexibel nutzbar als Minuten oder SMS in alle anderen dt. Netze, danach 0,09 Euro, 60/60-Takt. Mit 2,5GB Highspeed fürs Surfen in Deutschland (danach bis zu 32 kbit/s) – Maximal erreichbare Bandbreiten 500 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload. Max LTE ist in immer mehr Regionen verfügbar. Für die Nutzung im 4G|LTE-Netz benötigst Du ein 4G|LTE-fähiges Endgerät.

Andere Tarife mit Freieinheiten haben wir in unserem Tarifvergleich mit unter gebracht. Diese werden dort genau so mit berechnet wie Freiminuten oder FreiSMS auch. Wer nach Freieinheiten sucht, findet dort also auch die passenden Angebote und Smartphone Tarife.

Callya Classic
Callya Classic
0.00€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat
Callya Allnet Flat S
Callya Allnet Flat S
9.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (3GB 500Mbit/s)
Tarif im Vodafone-Netz
1 Mon.
Callya Digital Allnet Flat
Callya Digital Allnet Flat
20.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (15GB 500Mbit/s)
Tarif im Vodafone-Netz
1 Monat

Einen Vergleich aller Handytarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich.
Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

Vodafone bietet für die Callya Tarife mittlerweile auch 5G an. Man kann gegen Aufpreis daher die Simkarten auch im mittlerweile recht gut ausgebauten Handy-Netz von Vodafone mit nutzen. Der Preis dafür liegt bei 2.99 Euro für die 5G Option und dieser Preis würde zur reinen Datenflat noch mit dazu kommen. Die Option ist aber auch kurzfristige wieder kündbar, man geht also auch mit den 5G Verbindungen keine längerfristige Vertragsbindung bei der Callya Freikarte ein. Die Option ist vor allem dann interessant, wenn man testen möchte, ob die 5G Netze bereits eine sinnvolle Alternative sind. Falls sich herausstellen sollte, dass sich der Vorteil doch recht un Grenzen hält, kann man die Option auch sehr schnell wieder kündigen.

Video: Freieinheiten im O2 Kundenbereich abfragen

Schreibe einen Kommentar