Welches Netz nutzt eine Handynummer? So einfach geht die Netzabfrage

Welches Netz nutzt eine Handynummer? So einfach geht die Netzabfrage – In einigen Fällen ist es sinnvoll zu wissen, welches Netz hinter einer Handynummer steckt. Notwendig kann dies sein, wenn man beispielsweise Besitzer einer Community-Flat ist und damit endlos in ein oder mehrere bestimmte deutsche Netze telefonieren kann. Die Netzabfrage macht es möglich. Mit dieser lässt sich leicht herauszufinden, welches Netz verwendet wird.

Es gab Zeiten, da konnte man noch relativ einfach anhand der Vorwahl erkennen, welches Netz die Rufnummer verwendete. So gehörte die Vorwahl 0170 oder 0171 zum D1-Netz der Telekom, bei Vodafone wurden unter anderem die Vorwahlen 0172 oder die 0173 verwendet und bei O2 immer die Vorwahl 0176. Seit 2002 Handynummern zu einem anderen Anbieter portiert werden können, ist diese Methode nicht mehr zweifelsfrei eindeutig. Denn mit der Rufnummerübernahme ist es möglich, eine bestehende Handynummer zu jedem beliebigen deutschen Anbieter mitzunehmen.

NetzbetreiberHandyvorwahlen
Deutsche Telekom01511, 01512, 01514, 01515, 01516, 01517, 0160, 0170, 0171, 0175
Vodafone01520, 01522, 01523, 01525, 0162, 0172, 0173. 0174
O201590, 0176, 0179 – ehemals Eplus: 01570, 01573, 01575, 01577, 01578, 0163, 0177, 0178
Aufteilung der Rufnummer nach Netz

Offiziell werden diese Vorwahl als Rufnummern für mobile Dienste genannt. Die Bundesnetzagentur schreibt selbst dazu:

Rufnummern für Mobile Dienste dürfen ausschließlich für Mobile Dienste genutzt werden. Ein Mobiler Dienst muss den Teilnehmern Verbindungen zu öffentlichen Telefonnetzen über ein öffentlich zellulares Mobilfunknetz ermöglichen. … Rechtsgrundlage für die Zuteilung ist der Nummernplan. Darin ist festgelegt, welche Rufnummern für Mobile Dienste zur Verfügung stehen, wie die Nummern strukturiert sind, für welchen Zweck die Rufnummern zu nutzen sind, wie das Antragsverfahren grundsätzlich organisiert ist und welche Nutzungsbedingungen zu beachten sind. Der Nummernplan Mobile Dienste wurde am 23.02.2011 veröffentlicht (Verfügung 11/2011 im Amtsblatt 4/2011) und danach durch mehrere Verfügungen geändert. In der nachfolgenden seit dem 21.05.2020 geltenden Fassung sind alle in Kraft getretenen Änderungsverfügungen eingearbeitet.

Für die Rufnummer spielt es keine Rolle, welche Technik dahinter steht. 5G Tarife, LTE Angebot, eSIM Verträge und Prepaid Angeboten haben also die gleichen Rufnummern, weil sie alle mobile Angebote sind.

Hinweis: mittlerweile nutzen immer mehr Verbraucher Allnetflat. Bei diesen Angeboten ist es egal, in welchem Handynetz sich die Zielrufnummer befindet, denn die Flatrate gilt für alle Netze und damit kann man auch in alle deutschen Netze (und teilweise mittlerweile auch ins EU Ausland) kostenfrei telefonieren. In diesem Fall kann man sich also die Abfrage des Mobilfunk-Netzes einer Rufnummer sparen.

Netzabfrage der Handynummer durch Anbieter – Eindeutiger als nur über Vorwahl

Es gibt aber auch noch eine andere Methode, um zu klären, in welches Netz die Handynummer funkt. Die Möglichkeit wird im Folgenden kurz beschrieben. Praktisch: Man braucht nur das Handy. Allerdings ist das Vorgehen abhängig vom jeweiligen Anbieter.

Netzabfrage bei der Deutschen Telekom

Ist man Kunde bei der Deutschen Telekom oder hat einen Mobilfunk-Vertrag im D1-Netz, also bspw. bei Anbietern wie klarmobil, congstar oder sparhandy, dann folgendes Vorgehen versuchen:

  1. Kurzwahl 4387 anrufen (kostenlos)
  2. Auf die Sprachansage achten und die zu prüfende Rufnummer eingeben.
  3. Mit „1“ bestätigen und der verwendete Netzbetreiber wird angesagt.

Netzabfrage bei Vodafone

Ist man Kunde von Vodafone oder einem Anbieter im D2-Netz beispielsweise von Anbietern wie callmobile, freenetmobile oder otelo sieht die Netzabfrage ähnlich aus:

  1. Kurzwahl 12313 wählen (kostenlos)
  2. Nach Informationsdialog die Rufnummer eingeben.
  3. Eventuell Bestätigung mit einer Ziffer oder der Raute und der Netzbetreiber sagt das Netz der angegebenen Handynummer direkt an.

Netzabfrage bei O2

Bei O2 und Anbietern im Netz von O2, wie simply, winSIM oder BASE läuft die Abfrage ein wenig anders ab. Hier ruft man keine Kurzwahl an, sondern verschickt eine SMS. Dabei geht man wie folgt vor:

  1. Eine SMS mit dem Inhalt „NETZ Rufnummer“ also beispielsweise „NETZ 01711234567“ an die Rufnummer 4636 schreiben.
  2. Innerhalb weniger Sekunden erhält man eine Antwort per SMS mit der Information zum verwendeten Netz.

Netzabfrage bei E-Plus

UPDATE: EPLUS bietet keine eigenen Netzabfrage mehr an, da es das Netz so nicht mehr eigenständig gibt und alle Tarife und Sim zu O2 übernommen wurden. Man muss daher mittlerweile die Netzabfrage von O2 nutzen.

Bei Anbietern von E-Plus wird ebenfalls wieder die Abfrage über die Kurzwahl durchgeführt. Dazu:

  1. Die Rufnummer 10667 wählen.
  2. Nach der kurzer Information die zu prüfende Handynummer eingeben.
  3. Anschließend wird das Netz angesagt.

Achtung: Da die beiden Netze O2 und E-Plus fusioniert sind, funktioniert die Kurzwahl nicht mehr bei allen Anbietern. Kommt es zu Problemen, dann wie weiter oben unter „Netzabfrage bei o2“ vorgehen. Mittlerweile sind ohnehin fast alle ehemaligen Eplus Anbieter auf das O2 Netz umgestellt, daher ist die Netzabfrage bei O2 wahrscheinlich in jedem Fall die bessere Wahl.

Zielnetz-Abfrage aus dem Festnetz

Wer nicht das Handy für die Abfrage des Netzes eine Handy-Nummer nutzen möchte, kann dies mittlerweile auch aus dem Festnetz tun. Dazu wurde die kostenlose Rufnummer 0800 5052090 eingerichtet. Diese stammt eigentlich von Vodafone, kann aber auch von anderen Anschlüssen kostenlos genutzt werden. Man gibt dort einfach die Zielnummer ein und bekommt angesagt, in welchem Netz diese Rufnummer gerade aktiv ist. Die Vorgehensweise ist also wie bei den Kurzwahlen der Mobilfunk-Betreiber, nur dass man dies an sich von allen Schlüssen aus machen kann.

Die komplette Liste der mobilen Vorwahlen und Rufnummern laut Bundesnetzagentur

RNBUnternehmen
(0)15-019Tismi BV
(0)1511Telekom Deutschland GmbH
(0)1512Telekom Deutschland GmbH
(0)1514Telekom Deutschland GmbH
(0)1515Telekom Deutschland GmbH
(0)1516Telekom Deutschland GmbH
(0)1517Telekom Deutschland GmbH
(0)15-180Telekom Deutschland GmbH
(0)15-181Telekom Deutschland GmbH
(0)15-310MTEL Deutschland GmbH
(0)1520Vodafone GmbH
(0)1521Lycamobile Europe Ltd.
(0)1522Vodafone GmbH
(0)1523Vodafone GmbH
(0)1525Vodafone GmbH
(0)1526Vodafone GmbH
(0)1529Vodafone GmbH (Netznutzungsvereinbarung mit Fa. Truphone GmbH ehemals Fa. Tru GmbH)
(0)15-510Lebara Limited
(0)15-511Lebara Limited
(0)15-566Drillisch Online AG
(0)15-630multiConnect GmbH
(0)15-678Argon Networks UG
(0)1570Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (zur Nutzung im Rahmen einer Netznutzungsvereinbarung), (ehem. E-Plus Mobilfunk GmbH)
(0)1573Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (ehem. E-Plus Mobilfunk GmbH)
(0)1575Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (ehem. E-Plus Mobilfunk GmbH)
(0)1577Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (ehem. E-Plus Mobilfunk GmbH)
(0)1578Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (ehem. E-Plus Mobilfunk GmbH)
(0)1579Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (Netznutzungsvereinbarung mit Fa. Sipgate Wireless GmbH zuvor Fa. Vintage Wireless Networks Gesellschaft für Telekommunikation mbH),
(ehem. E-Plus-Mobilfunk GmbH)
(0)15-888TelcoVillage GmbH
(0)1590Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
(0)160Telekom Deutschland GmbH
(0)162Vodafone GmbH
(0)163Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (ehem. E-Plus Mobilfunk GmbH)
(0)170Telekom Deutschland GmbH
(0)171Telekom Deutschland GmbH
(0)172Vodafone GmbH
(0)173Vodafone GmbH
(0)174Vodafone GmbH
(0)175Telekom Deutschland GmbH
(0)176Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
(0)177Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (ehem. E-Plus Mobilfunk GmbH)
(0)178Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (ehem. E-Plus Mobilfunk GmbH)
(0)179Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
(0)151 Telekom Deutschland GmbH
(0)152 Vodafone GmbH
(0)157 E-Plus Mobilfunk GmbH
(0)159 Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Schreibe einen Kommentar