Klarmobil – wie schnell ist „scheiße schnell“ wirklich?

Klarmobil – wie schnell ist „scheiße schnell“ wirklich? – Klarmobil hat eine neuen Maßeinheit für die Geschwindigkeit von Internet Flatrates eingeführt. Die Tarife sind jetzt – zumindest laut der aktuellen TV-Werbung – „scheiße schnell„. Das ist aus Sicht des Jugendschutzes etwas bedenklich, macht es aber vor allem schwer zu beurteilen, wie schnell die Tarife wirklich sind. Es wird keine Maßeinheit angegeben sondern nur, dass die Tarife jetzt wohl schneller sind als bisher. Es ist auch schwer zu vergleichen, ob andere Anbieter schnellere Tarife haben oder auch nicht.

Im Überblick: die aktuellen Klarmobil Handytarife

Klarmobil Smartphone Flat 500
Klarmobil Smartphone Flat 500
4.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Telefon: 100 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (0.5GB 25Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
24 Mon.
Klarmobil Smartphone Flat 1000
Klarmobil Smartphone Flat 1000
7.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1GB 25Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
24 Mon.
Klarmobil Smartphone Flat 1500
Klarmobil Smartphone Flat 1500
9.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1.5GB 25Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
24 Mon.
Klarmobil Allnet Flat 6GB
Klarmobil Allnet Flat 6GB
9.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (6GB 25Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
24 Mon.
Klarmobil Allnet Flat 15GB
Klarmobil Allnet Flat 15GB
14.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (15GB 50Mbit/s)
Tarif im Telekom-Netz
24 Mon.
Klarmobil Allnet Flat 25GB
Klarmobil Allnet Flat 25GB
19.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (25GB 50Mbit/s)
Tarif im Vodafone-Netz
24 Mon.

Einen Vergleich aller Handytarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich.
Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

 Was steckt hinter „scheisse schnell“?

Die neue Werbekampagne hat einen ernsten Hintergrund, denn Klarmobil hat die Handytarife des Unternehmens mittlerweile teilweise mit LTE aufgerüstet. Sowohl die Allnet Flatrates als auch die Smartphone Flats haben nun Zugang zum LTE Netz – das richtige Handy-Netz vorausgesetzt.

Antonius Fromme, Geschäftsführer bei klarmobil, lässt sich dazu wie folgt zitieren:

„Wir erweitern als Komplettanbieter unter den Mobilfunkdiscountern mit dem LTE-Angebot das Feld der Möglichkeiten für unsere Kunden. Das ist für uns der nächste logische Schritt, unser Produktportfolio in Richtung des modernsten Telekommunikationsstandards zu ergänzen und für unsere Kunden damit die Vorteile der LTE-Mobilfunkwelt zu erschließen.“

Allerdings ist dieser LTE Zugang an einige Voraussetzungen geknüpft. So steht das LTE Netz nur bei den Klarmobil Angeboten im O2 Netz zur Verfügung. Für die D1- und Vodafone Angebote bei Klarmobil gibt es derzeit kein LTE und es gibt auch keine Infos darüber ob hier der LTE Zugang kommen könnte. Für Kunden bedeutet das, im Portal erst das richtige Netz auswählen zu müssen, erst dann steht der LTE Zugang zur Verfügung. Die anderen Tarife sind daher nach wie vor „scheisse langsam„.

Dazu bieten die neuen Flatrates auch nicht den vollen LTE-Speed, den das Handy-Netz von O2 her geben würde. Am schnellsten surft man noch mit der Allnet Flat im O2 Netz. Hier gibt es maximalen Übertragungsraten von 21,6Mbit/s im Downloadbereich. Das ist im Vergleich zu vielen anderen Discountern im O2 Netz relativ fix, es geht aber auch noch schneller. O2 selbst bietet bei den O2 Blau Tarifen mittlerweile 50Mbit/s im Download an und auch viele andere Handytarife im O2 Netz haben 50Mbit/s als Maximum beim Download zur Verfügung. Bei den Smartphone Flat von Klarmobil sind die Geschwindigkeiten sogar noch etwas niedriger und liegen nur im Bereich von 14,4 Mbit/s. Andere Anbieter sind da mehr als doppelt so schnell.

Im Vergleich zu den bisherigen Tarifen ist das LTE Upgrade damit also durchaus interessant, allerdings gibt es bei der Konkurrenz durchaus Tarife, die nicht nur „scheiße schnell“ sondern „scheiße schneller“ sind.

Update: 23.05.2018 – Mittlerweile bietet das Unternehmen auch im D-Netz LTE an, allerdings sind auch hier die Geschwindigkeiten begrenzt. Auch mit den neuen Tarife steht nicht der neue LTE Speed zur Verfügung, sondern Kunden des Unternehmens surfen maximal mit bis zu 50MBit/s – also nach wie vor unter den Möglichkeiten, die aktuell die Handy-Netze zur Verfügung stellen könnten. Trotzdem ist es ein guter Schritt, dass Klarmobil mittlerweile auch in den D-Netzen LTE Tarife anbietet.

Die Geschwindigkeiten von Klarmobil im Vergleich

Vergleicht man die Tarife von Klarmobil nicht nur mit der Konkurrenz aus dem O2-Netz sondern schaut auch in die anderen Netze, wird der Unterschied noch deutlicher. Im LTE Bereich schafft beispielsweise die Callya Prepaidkarte bereits Geschwindigkeiten von 225Mbit/s im Vodafone Netz und ist damit mehr als 10 Mail so schnell wie die Tarife bei Klarmobil. Noch „scheiße schneller“ geht es bei der Telekom: dort ist das LTE Netz bis maximal 300MBit/s ausgebaut. Allerdings können derzeit nur die größeren Original-Tarife der Telekom diesen Speed nutzen. Alle anderen Tarife und die Telekom Prepaidkarte sind langsamer. Bei den Telekom Discountern gibt es gar kein LTE.

Die maximalen Geschwindigkeiten im Vergleich:

  • Telekom Netz: bis zu 300Mbit pro Sekunde im Download
  • Vodafone Netz: bis zu 500Mbit pro Sekunde im Download
  • O2/Eplus: bis zu 225Mbit pro Sekunde im Download
  • Klarmobil: je nach Tarif 50, 21,6 oder 14,4 Mbit/s im Download

Wenn die aktuellen Handytarife und Flatrates bei Klarmobil „scheiße schnell“ sind, dann ist das in erster Linie auf die bisherigen Klarmobil Tarife bezogen. Die LTE Nutzung bringt hier bei den O2 Angeboten von Klarmobil wirklich Vorteile mit sich, weil man auf eine komplett neues Netz zugreifen kann und tatsächlich höhere Geschwindigkeiten erreicht.

Im Vergleich zu anderen Anbietern um O2 Netz und vor allem in den D-Netzes  sind die Tarife aber nicht wirklich „scheiße schnell“ sondern eher im Gegenteil: vergleichsweise langsam. Man sollte sich daher von der TV Werbung nicht suggerieren lassen, die Tarife wären die schnellsten auf dem Markt. Das wäre im O2 Netz auch gar nicht möglich, weil die anderen Netze höhere maximale Geschwindigkeiten bieten als O2. Es lohnt daher auf jeden Fall ein Blick ins Kleingedruckte und die Tarifbedingungen.

Der aktuelle Fernsehspot von Klarmobil

Weitere Artikel zu Klarmobil

Schreibe einen Kommentar