Die Phonex Handytarife und Handy-Flatrates im Überblick

 [sam_ad id=“28″ codes=“true“]Die Phonex Handytarife und Handy-Flatrates im Überblick – Wie viele andere Mobilfunkanbieter auch, gehört auch Phonex zum hessischen Drillisch-Konzern. Dabei bietet die Mobilfunkmarke interessante Paket- und Flatrate Tarife auf Postpaid-Basis an und stellt6 somit für jedes Nutzerverhalten den passenden Tarif zur Auswahl. Sogar extra EU-Tarife stehen zur Auswahl. Besonders hervorzuheben sind aber die günstigen All-In LTE Tarife von Phonex, die viel Datenvolumen bieten, jedoch nur mit 24-Monate Vertragslaufzeit buchbar sind. Ansonsten sind alle anderen Phonex-Tarife mit einer flexiblen Vertragslaufzeit ausgestattet. Phonex nutzt für seine Dienste das O2-Netz. Stellt aber auch eine geringere Auswahl an Tarifen im Vodafone-Netz zur Auswahl. Um die Tarife abzurunden, bietet Phonex einen Handyshop an in dem aktuelle Top-Smartphones aber auch preiswertere Modelle zu finden sind. Allerdings wurden die Tarife (im Gegensatz zu viele anderen Drillisch Marken wie Smartmobil, WinSIM oder Simply) bereits seit einiger Zeit nicht mehr erneuert. Daher scheint der Anbieter derzeit nicht mehr direkt im Fokus zu stehen, das kann sich aber relativ schnell wieder ändern.

Im Folgenden die Tarifstruktur von Phonex kurz zusammengestellt.

Die LTE-Tarife von Phonex – Für Power-Smartphonenutzer

Mit den Tarifen (LTE S, M oder L) können Nutzer im LTE-Netz von O2 surfen und erhalten gleichzeitig eine Telefon-Flatrate für Gespräche in alle deutschen Netze. Die kleinste Variante ist der LTE S-Tarif mit mtl. 14,95 Euro. In diesem sind bereits 1 GB Datenvolumen mit bis zu 21,1 Mbit/s LTE-Surfgeschwindigkeit enthalten. Allerdings ist hier keine SMS-Flat enthalten. Die zwei anderen Tarif-Angebote (LTE M,L) sind aber echte Allnet-Flats und stellen Surfgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s bereit. In der größten Variante für mtl. 24,95 Euro sind ganze 3 GB Datenvolumen inklusive. Zu den Tarifen lassen sich auch Smartphones hinzubuchen. Dabei fallen Zusatz­kosten von mindestens 10 Euro im Monat an. Die einmalige Anschlussgebühr fällt bei den LTE-Tarifen mit 24,95 Euro höher aus.

Die Allnet-Flat Tarife von Phonex – Sorglos telefonieren und Surfen

Kein LTE, dafür aber die Möglichkeit flexibel monatlich zu kündigen, dass bieten die vier Allnet-Flat-Tarife von Phonex. Allen gemeinsam eine Telefon-Flat in alle deutsche Netze. Unterscheiden tun sich die Tarife hingegen im vorhanden Datenvolumen, der Surfgeschwindigkeit und einer inkludierten SMS-Flat. Die kleinste Variante Flat XS 500 Plus startet mit mtl. 14,95 Euro und enthält 500 MB Datenvolumen (mit 7,2 Mbit/s) ohne SMS-Flat, im Gegensatz zur Flat XM 2000 Plus in der größten Variante mit ganzen 2 GB Datenvolumen (mit 14,4 Mbit/s) für mtl. 24,95 Euro. Der Anschlusspreis fällt mit 19,95 Euro geringer aus.

Die Paket Tarife von Phonex – Für Wenig- bis Vieltelefonierer und Gelegenheitsurfer

Hier stehen vier Tarifangebote zur Auswahl, die jeweils mit einer Datenflat und einem bestimmten Kontingent an Freieinheiten für Telefonie oder SMS ausgestattet sind. Erst nach Verbrauch des Freikontingents werden pro Minute und SMS 15 Cent berechnet. Für Smartphone-Einsteiger ist der All-IN Plus-Tarif für bereits günstige 4,95 Euro zu haben. Enthalten sind jeweils 50 Freiminuten und -SMS in alle dt. Netze sowie 200 MB mit bis zu 7,2 Mbit/s Surfgeschwindigkeit. In der größten Variante 250 Freiminuten und -SMS in alle dt. Netze und ganzen 1 GB Datenvolumen für günstige 12,95 Euro im Monat.

Alle Tarif bei Phonex kommen derzeit erfreulicherweise ohne Datenautomatik aus. Damit entstehen keine Mehrkosten, wenn man das monatliche Datenvolumen überschreitet. Stattdessen wird direkt gedrisselt und man surft einfach langsamer weiter. Dazu gibt es bei den O2 Netz Tarifen von Phonex noch einen weiteren Vorteil: man kann derzeit die Reste des Eplus Netzes kostenfrei mit nutzen. Dies funktioniert über das sogenannte National Roaming. O2 Phonex schreibt dazu in den FAQ:

National Roaming bedeutet in diesem Falle die Freischaltung der SIM-Karten aus dem o2 und E-Plus Netz für die jeweils andere UMTS-Netzversorgung. Immer dann, wenn die SIM-Karte im Heimatnetz nur eine GSM (2G)-Versorgung hat und über das andere Netz eine UMTS-Versorgung verfügbar ist, wechselt die SIM-Karte automatisch zum anderen UMTS-Netz. Das gilt für das Netzerlebnis im Freien genauso wie in Gebäuden.

Früher oder später kann man aber davon ausgehen, dass alle Eplus Standorte komplett bei O2 integriert sind.

Die EU-Tarife von Phonex – Im Inland und im EU-Ausland mobil unterwegs

Das Paket-Modell wird auch in den EU-Tarifen von Phonex beibehalten. Allerdings gelten hier die jeweils inkludierten Freikontingente sowohl für das Inland, als auch für das EU-Ausland. Gleiches gilt für das Inklusiv-Surfvolumen, worin sich die EU-Tarife unterscheiden lassen.

Die D-Netz Tarife von Phonex – Mit besserem Netz unterwegs

In den D-Netz Tarifen stellt Phonex drei Paket-Angebote und zwei Allnet-Flats zur Auswahl. Die Tarife sind ebenfalls flexibel kündbar, kosten jedoch monatlich etwas mehr, als die Tarife im O2-Netz.

Zu allen O2-Tarifen oder D2-Tarifen können jeweils noch Zusatzangebote hinzugebucht werden. Diese beinhalten entweder mehr Datenvolumen, höhere Surfgeschwindigkeiten oder eine Multicard mit der bis zu 3 SIM-Karten mit nur einer Mobilfunknummer betrieben werden können.

Im Vergleich dazu haben die O2 Netz Tarife bei Phones einige Vorteile:

  • diese Tarife bieten bereits LTE und damit kann man das 4G Netz von O2 mit nutzen. Im Vodafone Bereich ist man dagegen nur auf die 3G Bereiche beschränkt und surft damit maximal mit UMTS- bzw. HSDPA Speed. Wer also einen Vertrag mit LTE möchte, sollte auf jeden Fall zu einem O2 Tarif bei Phones greifen.
  • Die O2 Tarife können auch das noch vorhandene Netz von Eplus mit nutzen. Sollte es also im O2 netz keinem Empfang geben oder die Qualität zu schlecht sein, kann auch das Eplus Netz mit genutzt werden.

Insgesamt scheinen damit die O2 Netz Tarife bei Phonex die modernen Handytarife zu sein.

Schreibe einen Kommentar