Welches Netz nutzt Freenet Funk und wie ist die Netzabdeckung?

By Bastian Ebert

Welches Netz nutzt Freenet Funk und wie ist die Netzabdeckung? – Freenet Funk bietet bei den eigenen Handytarifen ein interessantes Konzept an, denn es gibt Tarife, die komplett per App gesteuert werden und einen tägliche Abrechnung. Das ist sehr ungewöhnlich für den deutschen Markt und dazu bietet dazu unternehmen auch unbegrenztes Datenvolumen ohne Laufzeit, so dass man sehr einfach und flexibel testen kann, ob unlimitierte Tarife wirklich bereits eine Alternative sind.

Das ist natürlich nur dann der Fall, wenn man die Mobilfunk-Angebote von Freenet Funk auch schnell und zuverlässig nutzen kann und daher ist der Netz und die Netzqualität immer ein wichtiger Faktor für eine Entscheidung für oder gegen den Discounter. Daher lohnt es sich, an dieser Stelle einen Blick auf das Freenet Funk Netz zu werfen und auch darauf, welche Qualität und welche Abdeckung man erwarten kann.

Generell gilt dabei: Freenet Funk ist ein Discounter, der in erster Linie mit dem Preis und dem Konzept punkte. Bei der Technik und den Leistungen muss man daher einige Einschränkungen hinnehmen. Welche Abstriche man genau machen muss, wollen wir auch in diesem Artikel klären.

Welches Netz nutzt Freenet Funk und wie ist die Netzabdeckung?

Freenet Funk betreibt kein eigenes Mobilfunk-Netz, sondern setzt auf einen Netzpartner, der die entsprechende Infrastruktur zur Verfügung stellt. Wer das ist wird auch recht deutlich kommuniziert – man muss also nicht lange suchen, wenn man wissen möchte, welches Netz Freenet Funk nutzt.

In den FAQ ist direkt geschrieben:

In welchem Mobilfunknetz telefoniere ich?

Du telefonierst und surfst im Netz der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (Telefónica).

Freenet Funk bietet auch nur dieses eine Netz an. Andere Mobilfunk-Netze werden nicht unterstützt. Wer also vor Ort kein gut ausgebautes O2 Netz hat, wird wohl auch mit Freenet Funk wenig Freude haben. In diesem Fall ist es besser zu einem anderen Anbieter zu greifen, der D1 Tarife oder D2 Flatrates bieten kann. Freenet Funk ist dann keine gute Alternative.

Die Netzabdeckung von O2 kann hier abgefragt werden:

Freenet Funk setzt dabei sowohl auf VoLTE und auch auf WLAN Call. Man kann also auch dann telefonieren, wenn man im 4G Netz unterwegs ist und auch komplett über das WLAN, wenn gar kein Handynetz zur Verfügung steht.

Im Vergleich zu den originalen O2 Mobile Tarife gibt es aber einige Abweichungen bei der Netznutzung. Freenet Funk hat keinen Zugriff auf das komplette Mobilfunk-Netz von O2. Die Abweichungen und Unterschiede bei Mobilfunk-Netz von Freenet Funk sehen wie folgt aus:

  • Freenet Funk bietet derzeit keinen Zugriff auf das 5G Mobilfunk-Netz von O2. Auch mit einem 5G Smartphones nutzt man daher bei Freenet Funk lediglich das 4G/LTE Netz von O2. Aktuell lässt sich auch kaum sagen, wann es eine Freischaltung von 5G geben könnte. Aktuell haben noch nicht einmal die originalen Prepaid Sim Karten von O2 5G, es kann daher noch etwas dauern, bis diese Technik für Drittanbieter freigegeben wird.
  • Freenet Funk bietet auch im LTE Netz nicht den vollen Speed. O2 setzt derzeit im LTE Netz auf Geschwindigkeiten bis zu 500 MBit/s in einigen Bereichen. Bei Freenet Funk bekommt man diesen Highspeed leider nicht ganz, denn die Tarife schaffen nur maximal 225 MBit/s. Man surft also theoretisch etwas langsamer als bei den originalen O2 Mobile Tarifen. Die gute Nachricht: Freenet Funk ist damit schneller als viele andere Drittanbieter im O2 Netz.
  • Freenet Funk bietet derzeit keine MultiSIM an. Man bekommt die Tarife des Discounters also immer nur mit einer Simkarte und kann auch nur eine Sim aktiv im O2 Netz haben.
  • Weiterführende Funktionen wie O2 Grow oder O2 Connect gibt es bei Freenet Funk nicht. Diese Features werden nur direkt von O2 unterstützt.

Es gibt also einige Einschränkungen von Freenet Funk im Vergleich zu den originalen Handyverträgen direkt von O2, aber Freenet Funk bietet dennoch eine gute Netzleistung und viele Funktionen, die man von anderen Discountern so nicht kennt.

HINWEIS Freenet setzt derzeit auf einzelne Marken pro Netz. Es gibt Freenet Flex (im Vodafone Netz) und Freenet Funk (im O2 Netz). Mehrere Mobilfunk-Netze pro Marke (wie beispielsweise bei Klarmobil Netz) werden leider nicht unterstützt.

Die Netzqualität und die Netzabdeckung bei O2

Das Mobilfunk-Netz von O2 belegt in den letzten Jahren in den Netztest stabil den 3. Platz hinter der Telekom (mit dem besten Netz) und Vodafone. Seit 2020 hat das Unternehmen aber verstärkt in den Ausbau der LTE Netze investiert und in vielen Bereichen die Netzabdeckung deutlich verbessert. Diese Offensive bei der Netzqualität hat hat für deutlich bessere Noten in den Netztests geführt, für den zweiten Platz hat es aber bisher nicht gereicht. Dennoch bekommt man bei O2 mittlerweile in deutlich mehr Bereichen ein stabiles LTE/4G Netz als noch vor einigen Jahren.

O2 schreibt selbst zum aktuellen Stand im eigenen Netz:

Das Unternehmen O2 Telefónica treibt den 5G-Ausbau voran und erweitert sein Netz im ersten Quartal um mehr als 1.000 5G Sender. Damit versorgt das Netz inzwischen mehr als 82 Prozent der deutschen Haushalte mit dem superschnellen neuen Mobilfunkstandard. Von den im ersten Quartal verkauften Mobiltelefonen waren 97 Prozent 5G-fähig. Zugleich hält der Verbrauchertrend zu hochwertigen Smartphones an. Das im ersten Quartal im O2 Netz übertragene Datenvolumen lag erneut über der Marke von 1 Million Terrabyte – einem Spitzenwert für die Branche.

Der 5G Ausbau ist für die Kunden von Freenet Funk aber leider kaum interessant, weil die Tarife reine LTE Angebote sind. Freenet Funk profitiert vom 5G Ausbau daher nur soweit, wie die 4G Netze durch die vielen 5G Kunden bei O2 entlastet werden (die dann im 5G Netz unterwegs sind und nicht mehr LTE nutzen).

Generell gilt dabei: Die Freenet Funk Tarife haben nur eine kurze Laufzeit. Wer also mit dem Netz oder der Geschwindigkeit des Unternehmens nicht zufrieden ist, kann auch recht schnell wieder wechseln. Noch billiger wird es, wenn man die O2 Freikarte zum Testen nimmt. Dann zahlt man keine Kaufpreis, keine Versandkosten und auch keine Aktivierungsgebühr.

O2-Netztest – die Ergebnisse der letzten Jahre

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
Connect Netztest 23/243252/270 Punkte425/480 Punkte
Stiftung Warentest 20223 (GUT, Note 1,9)3 (GUT, Note 2,1)3 (SEHR GUT, Note 1,3)
Connect Netztest 20213 (852/1000 Punkte)291/320 Punkten399/480 Punkten
CHIP Netztest 20203Note 1,36Note 1,44
CHIP 20183 (GUT)Schulnote 2,16Schulnote 2,26
Connect 20183 – 553/1000 Punkten205/400346/600
Stiftung Warentest 6/20173 (2,6 – Befriedigend)befriedigend (2,7)befriedigend (2,6)
Chip Netztest 2013377,2 von 100 Punkten63,6 von 100 Punkten
Connect Netztest 20134129 von 190 Punkten130 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 20134Note 2,43Note 3,11
HINWEIS: Die Techniken hinter den Netztest der einzelnen Magazine sind teilweise sehr unterschiedlich, ebenso die Kriterien, die in die Bewertung mit einfließen. Daher ist es nicht unbedingt sinnvoll, die Ergebnisse der O2 Netztest untereinander zu vergleichen. Besser ist es zu prüfen, wie sich die Netztest der jeweiligen Fachmagazine über die Jahre verändert haben – das gibt einen besseren Blick auf die Entwicklung des O2 Netz und dessen Qualität bzw. Abdeckung in den einzelnen Bereichen.

Weitere Links rund um Freenet Funk

Schreibe einen Kommentar

Gratis Newsletter: Die neusten Handy Deals und Angebote!


Einfach anmelden und auf dem neusten Stand bleiben:




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.