Schweiz: 2G Netze mit GSM werden abgeschaltet

Schweiz: 2G Netze mit GSM werden abgeschaltet – In der Schweiz räumen die Netzbetreiber die Frequenzen aus und machen den 2G Bereich frei für neuere Datenstandards. GSM Verbindungen werden dabei je nach Betreiber zukünftig nicht mehr möglich sein. Diese Technik hatte nach Angaben der Netzbetreiber ohnehin kaum noch jemand genutzt – in der Regel stehen LTE und 5G als bessere Alternative zur Verfügung und dazu setzt die Schweiz auch weiter auf die UMTS Technik in den 3G Netzen.

Den Start bei der Abschaltung macht dabei Swisscomm. Das Unternehmen wird bereits im Januar GSM außer Betrieb nehmen. Betroffenen Kunden können dies aber prüfen. Das Unternehmen schreibt dazu:

Wir informieren betroffene Kunden wenn möglich direkt. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie betroffen sind, kontaktieren Sie unsere Hotline. Oder senden Sie einfach ein SMS mit dem Stichwort 2G an 444.

Die Schweiz wählt damit einen anderen Weg als Deutschland. Hierzulande wird es GSM weiter geben als Sicherheit für Gespräche und SMS. Stattdessen wird 3G abgeschaltetVodafone und Telekom haben dazu schon konkrete Pläne veröffentlicht. Generell werden zukünftig aber auch in Deutschland die LTE und 5G Netzbereiche als Standard zur Verfügung stehen.

Für deutsche Nutzer in der Schweiz wird sich auch soweit nichts ändern, denn die aktuellen Geräten können sowohl 2G als auch 3G und haben daher keine Probleme mit der Abschaltung eines dieser Netze. Dazu dürften auch deutsche Kunden in der Schweiz mittlerweile in erster Linie LTE oder 5G nutzen und daher nur im Ausnahmefall auf älteren Techniken zurückgreifen müssen.

Hier abstimmen.
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.