5G Netzabdeckung – so ist der Ausbaustand bei Telekom, Vodafone und O2

5G Netzabdeckung – so ist der Ausbaustand bei Telekom, Vodafone und O2 – Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende und daher lohnt es sich einen Blick darauf zu werfen, was im Bereich des 5G Ausbaus im letzten Jahr in Deutschland passiert ist. Nach dem Start der 5G Netze in 2019 haben vor allem die Telekom und Vodafone massiv ausgebaut. O2 hat die ersten 5G Netzbereiche dann im Oktober 2020 freigeschaltet.

Beim aktuellen Netzausbau hat die Telekom derzeit die Nase deutlich vorn. Das Unternehmen versorgt mittlerweile nach eigenen Angaben etwa zwei Drittel der Bundesbürger mit 5G, sofern diese einen passenden Tarif und ein 5G-fähiges Smartphone haben. Damit könnten mittlerweile über 50 Millionen Verbraucher 5G Verbindungen über das Telekom Netz nutzen. Die Telekom setzt beim 5G Netzausbau aber vor allem auf die DSS Technik. Dabei werden LTE Funkbereichen auch für 5G genutzt. Auf diese Weise kann man schnell viele Kunden erreichen, aber dafür sind die Geschwindigkeiten mit dieser Technik auch nicht so hoch, wie sie mit singulärem 5G sein könnten.

Bei Vodafone ist der Netzausbau im 5G Bereich noch nicht ganz so weit vorgeschritten. Das Unternehmen erreicht derzeit nach eigenen Angaben etwa 16 Millionen Bundesbürger mit dem eigenen 5G Netz. Das ist deutlich weniger als die Telekom aber dennoch kein schlechter Wert und vor allem mehr als das Unternehmen für 2020 eigentlich geplant hatte. Aber auch hier gilt: für die Nutzung braucht man passende 5G Tarife und auch ein Handy, das bereits 5G unterstützt.

Der Netzausbau konkret in Zahlen

Bei O2 hat man bisher noch keine 5G Zahlen konkret veröffentlicht. Das Unternehmen spricht aktuell von 15 Großstädten, in denen man bereits 5G nutzen kann. Wie viele Nutzer damit dann erreicht werden könnten, wurde bisher aber noch nicht veröffentlicht. Bis Ende 2021 will O2 aber etwa 30 Prozent der Bundesbürger mit 5G erreichen können. Das wären dann etwa 25 Millionen potentielle 5G Nutzer bis Ende 2021.

1&1 hat ebenfalls 5G Netzbereiche ersteigert, wird aber erst 2021 die ersten 5G Bereiche in Betrieb nehmen. Daher gibt es aktuell vom Unternehmen noch keine Kundenzahlen und keine Abdeckung in Sachen 5G. 1&1 bietet aber in den O2 Tarifen bereits 5G an – wer diese Handytarife nutzt, kann das 5G Netz von O2 mit nutzen. Dadurch entstehen keine weiteren Kosten.

Bei den Discountern gibt es aktuell noch keine 5G Angebote. Die Netzbetreiber haben die 5G Mobilfunk-Netze aktuell vor allem für die eigenen Kunden freigeschaltet und bieten diesen Zugang aktuell noch nicht für Drittanbieter an. Es ist auch nicht sicher, wann sich dies ändern wird – aktuell muss man für 5G Handytarife auf jeden Fall noch zu einem originalen Mobilfunk-Tarif eines Netzbetreibers greifen.

Schreibe einen Kommentar