Freenet Funk – das Konzept, Netz und Erfahrungen mit dem appbasierten Handytarif

Freenet Funk – das Konzept, Netz und Erfahrungen mit dem appbasierten Handytarif – Freenet setzt auf verschiedene Untermarken (unter anderem auch Freenet Mobile) und das Unternehmen hat mit Freenet Funk einen sehr innovativen Handytarif gestartet, der sich von den meisten aktuellen Mobilfunk-Tarifen und Flatrates unterscheidet. Dabei gibt es sowohl Neuerung im Tarif selbst als auch bei der Nutzung und der Steuerung. Vor allem die Bezahlung pro Tag findet man aktuell im Vergleich der Handytarife bei normalen Angeboten kaum.

Das Unternehmen schreibt selbst zum Tarifkonzept:

Für 1 GB pro Tag bezahlst Du 69 Cent pro Tag. Für unlimitiertes Datenvolumen sind es nur 99 Cent pro Tag. Telefonieren und SMS ist innerhalb Deutschlands unbegrenzt mit drin. Die Nutzung im und ins Ausland ist noch nicht möglich. Es gibt einen einmaligen Aktivierungspreis von 10 Euro. Wir rechnen täglich ab und Du zahlst ganz easy mit PayPal. Du kannst von heute auf morgen den Tarif wechseln – oder bei einem bleiben. Wie Du willst! […] Du kannst Dich täglich neu entscheiden (musst Du aber nicht): Brauchst Du morgen unlimitiertes LTE Datenvolumen für einen Serienmarathon in der Bahn oder reicht 1 GB LTE? Grenzenlos telefonieren und SMS verschicken kannst Du in beiden Tarifen (innerhalb Deutschlands). Wenn Du zufrieden bist, läuft Dein gebuchter Tarif so lange weiter, bis Du wechselst, pausierst oder kündigst. Und keinen Tag länger.

Der Freenet Funk Tarif ist über die App buchbar, alle Details dazu findet man hier: Freenet Funk Webseite

Durch diese Tarifstruktur ist Freenet Funk ein sehr flexibler Handytarif, der sich einfach an die eigene Nutzung anpassen kann. Im 69 Cent Tarif würde man etwa 20 Euro monatlich für eine 30GB Allnet Flat zahlen, im 1 Euro Tarif sind es 30 Euro für eine Flat mit ungedrosseltem Datenvolumen.

Die Unterschiede und Neuerungen von Freenet Funk im Überblick:

  • Verwaltung des Tarifs über die App – auch die Bestellung erfolgt über die App. Man lädt also zuerst die Freenet Funk App auf das eigene Handy( steht für iOS und Android zur Verfügung) und kann darüber dann den kompletten Freenet Funk Handytarif steuern.
  • der Tarif ist auf Tages-Rhythmus aufgebaut und daher kann man alle Änderungen jeweils von einem Tag zum anderen vornehmen. Damit sind auch tägliche Kündigungen möglich.
  • Der Tarif kann bis zu 30 Tage im Kalenderjahr pausiert werden. Man zahlt dann keine Grundgebühr mehr, kann weiter telefonieren und SMS schreiben und auch gedrosselt surfen. Nach den 30 Tagen kann man weiterhin pausieren, zahlt dann aber 29 Cent pro Tag.
  • die Datennutzung im Ausland ist nicht möglich. Lediglich in den Ländern der EU kann man bis zu 30 Tage surfen.

Zum Start war die Pausierung noch häufiger und länger möglich. Hier hat das Unternehmen den Tarif mittlerweile etwas zuungunsten der Kunden verändert. Auch pausiert zahlt man mittlerweile immer mindestens 8,50 bis 9 Euro monatlich (je nachdem wie viele Tage der Monat hat) und nur der erste pausierte Monat wäre kostenlos. Damit ist auch klar, dass sich das Angebot nicht mehr für Wenig-Nutzer eignet, sondern nur dann interessant ist, wenn man den Tarif auch immer mal wieder nutzt.

Der Freenet Funk Tarif ist über die App buchbar, alle Details dazu findet man hier: Freenet Funk Webseite

Insgesamt ist Freenet Funk aber ein sehr modernes Angebot und die Tarife bieten beispielsweise VoLTE, WLAN Calling und auch VoIP. MultiSIM Angebote gibt es aber leider noch nicht und auch als eSIM kann man die Freenet Funk Tarife noch nicht buchen.

Das Unternehmen ist aber nicht der einzige Anbieter mit einem App-Basierten Handytarif auf dem Markt. Man findet solche Anzeige auch bei der fraenk-App, Callya Flex und teilweise auch Callya Digital sowie der Satellite App.

Video: der erste Eindruck mit Freenet Funk

Das Netz von Freenet Funk

Bei viel Datenvolumen und einer unlimitierten Flatrate ist natürlich besonders interessant, welches Handy-Netz Freenet Funk bietet, denn dies ist ausschlaggebend dafür, wie schnell man surfen kann. Der Anbieter ist dabei recht kundenfreundlich, was das Netz betrifft und schreibt direkt in den FAQ dazu:

Du telefonierst und surfst in den Netzen der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (Telefónica). Wir arbeiten bereits an einer Lösung mit einem weiteren Netz um Dir auch hier die Möglichkeit zu geben, selbst zu entscheiden, welches Netz Du willst.

Freenet Funk nutzt also derzeit das Mobilfunk-Netz von O2 und ist damit ein O2 Anbieter wie beispielsweise auch ALDI Talk, 1&1 oder auch die kostenlosen Simkarten von Netzclub. Für die Netzabdeckung sollte man daher auch die Netzkarten von O2 verwenden, wenn man wissen möchte, welche Netzstandards und Geschwindigkeiten unterstützt werden.

Im Gegensatz zu anderen O2 Tarifen von Drittanbietern hat Freenet Funk nicht nur LTE/4G mit an Bord, sondern unterstützt auch LTE max im O2 Netz mit Speed bis 225MBit/s. Die appbasierte Flatrate ist damit einer der schnellsten Tarife, die man derzeit im O2 Handynetz bekommen kann und deutlich schneller als die meisten anderen Discounter.

Bei 5G sieht es dagegen weniger gut aus. O2 hat bisher noch keine 5G Netzbereich gestartet und auch mit 5G netzen ist nicht klar, wann die Freenet Funk Tarife freigeschaltet werden. Aktuell sollte man also im 5G Bereich noch zu anderen Anbietern greifen.

Der Freenet Funk Tarif ist über die App buchbar, alle Details dazu findet man hier: Freenet Funk Webseite

Die Erfahrungen mit Freenet Funk

Der Freenet Funk Tarif ist noch recht neu, dennoch gibt es bereits viele Bewertungen und Erfahrungen mit dem Angebot und vor allem das moderne Konzept mit der App wird gut bewertet.

So schreibt matthesv.de zu den Erfahrungen mit Freenet Funk:

Dennoch überzeugt mich das Konzept: Die Kartenbestellung unkompliziert und kostenlos; der Vertrag kann jederzeit zum Ende des Tages gekündigt oder einfach nur pausiert werden. Während der Pause kann man weiterhin angerufen werden und SMS empfangen.

Die Freenet AG macht aus meiner Sicht einiges richtig. Sie spricht eine junge Zielgruppe an, die online lebt und beim Snappen oder Youtube schauen nicht auf das verbrauchte Datenvolumen schauen will. Gleichzeitig geht der Nutzer kein Risiko ein – Kosten und Laufzeit sind überschaubar und an können an das tägliche Budget angepasst werden.

Und bei Technik-Test Online heißt es zur App:

Freenet Funk ist ein sehr wichtiger Schritt in der Mobilfunkindustrie. Keine Verträge mehr mit Mindestlaufzeit, unendlich Datenvolumen zum bezahlbaren Preis und alles per App gesteuert! Wer damit leben kann, dass es kein Roaming gibt, dass Telefónica Netz zu benutzen und bereit ist 30 € zu zahlen kriegt hier einen richtig geilen Tarif.

Ebenfalls positiv wird das Angebot bei tagaustagein bewertet:

Wer wie wir viel unterwegs ist, für den ist Freenet Funk eine kostengünstige Lösung für mobiles unlimitiertes Internet. Gerade Eltern werden es zu schätzen wissen, wenn es auf Urlaubsreisen keinen Stress mehr gibt, wegen fehlendem Datenvolumen.

Früher haben die Kids Bücher angeschaut oder DVDs, heute wird gestreamt und der Stellplatz nach WLAN-Empfang ausgesucht.

Kritik gibt es vor allem an den nutzerunfreundlichen Änderungen im Vergleich zum originalen Tarif und einige Nutzer haben deswegen bereits wieder gekündigt, wie man im nachfolgenden Video sieht.

Der Freenet Funk Tarif ist über die App buchbar, alle Details dazu findet man hier: Freenet Funk Webseite

Freenet Funk Erfahrungen – bereits wieder gekündigt

Hier abstimmen.
[Total: 1 Average: 5]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.