Handy Vorwahl und Telefonvorwahl für die Niederlande

Handy Vorwahl und Telefonvorwahl für die Niederlande – die Niederlande bietet wie Deutschland zwei streng getrennte Netze für Handy und Festnetz.

  • Telefonvorwahl Niederlande im Festnetz (Netherlands): 0031
  • Mobilfunknetz / Handy Vorwahl Niederlande (Netherlands): 00316, 0031614, 0031624, 0031641-3, 0031618, 0031628, 0031638, 0031648, 0031616-7, 0031619, 0031626, 0031633, 0031644-5, 0031647, 0031649, 0031611, 0031615, 0031621, 0031625, 0031627, 0031629, 0031646, 0031650, 0031652, 0031654-5, 0031610, 0031612-3, 0031620, 0031622-3, 0031630, 0031651, 0031653, 0031656-9, 0031665

 

  • Telefonvorwahl Niederländische Antillen im Festnetz (Netherlands Antilles): 00599
  • Mobilfunknetz / Handy Vorwahl Niederländische Antillen (Netherlands Antilles): 005993181, 005993184-6, 00599367, 005994161, 005994165-8, 0059951, 00599520-4, 00599526-7, 00599529, 0059954-7, 00599580-1, 00599586, 0059959, 005996, 00599700-1, 00599720, 00599750, 0059978-9, 005998, 00599951-2, 00599954-6, 0059996

Die Bepreisung für die Gespräche ins Handy- und Festnetz kann sehr unterschiedlich ausfallen, man sollte sich daher auf jeden Fall beim eigenen Anbieter informieren. Sollten die Kosten für Anrufe in diesem Land zu hoch ausfallen, kann man auch darüber nachdenken zu einem speziellen Anbieter für Auslandstelefonate zu wechseln.

EU Roaming in den Niederlanden

die Niederlande unterliegt den Regeln für das Roaming in der EU und damit müssen Gespräche IN den Niederlanden mit deutschen Nummer genau so billig sein wie in Deutschland. Das gilt aber NICHT für Gespräche NACH den Niederlanden, diese werden nach wie vor als Auslands-Verbindungen bepreist. Diese Regelungen gelten auch für Allnet Flatrates. Die EU selbst schreibt dazu:

Wenn der Vertrag für zu Hause unbegrenztes Telefonieren und unbegrenzten SMS-Versand vorsieht, steht dem Nutzer dasselbe auch beim Roaming in der EU zu. Wenn der Vertrag für zu Hause unbegrenzte mobile Datendienste oder sehr günstige mobile Datendienste vorsieht, kann der Anbieter eine Sicherheitsgrenze (angemessene Nutzung oder „Fair Use“) für die Nutzung von Datendiensten beim Roaming anwenden.

Diese Regelungen gelten auch für: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

Call by Call für die Niederlande

Wer häufiger nach den Niederlanden telefoniert, sollte auf Preselection Tarife mit Call by Call Vorwahlen setzen. Diese bieten oft spezielle Tarife für die Niederlande an und sind damit deutlich billiger als der normale Festnetz-Tarife oder gar die Mobilfunk-Tarife. Man sollte bei Call by Call Tarifen aber in jedem Fall auf die Preisansage achten um sicherzustellen, dass die Tarife auch noch so günstig sind. Diese werden nämlich auch öfters geändert.

Deutsche Rufnummern in den Niederlanden

Die oben genannten Rufnummern gelten nur für Nummer in den Niederlanden. Wer eine deutsche Simkarte in den Niederlanden erreichen möchte (eventuell weil der Gegenüber dort im Urlaub ist) muss dennoch die normale deutsche Nummer wählen und KEIN Vorwahl aus de Niederlanden. Die Verbindung wird dann über Deutschland aufgebaut und in das Land geroamt. Bei Festnetzanschlüssen gibt es dieses Problem natürlich nicht, da diese nicht mitgenommen werden können.

Im VoIP Bereich gibt es überhaupt keine Problem dieser Art, die Verbindung wird immer über das Internet hergestellt und daher macht es keinen Unterschied, in welchem Land mit welcher internationalen Vorwahl sich der Gesprächspartner aufhält, die Kosten und die Internet-Verbindung bleiben immer gleich.

Video: EU Roaming erklärt

 

Bewertung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.