Dschungelcamp – so viel kostet das Voting bei IBES

Dschungelcamp – so viel kostet das Voting bei IBES – Das Dschungelcamp (Fachbegriff „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“) ist bereits im Jahr 2004 gestartet und läuft nach wie vor erfolgreich bei RTL. In der Kurzform wird es aufgrund der sperrigen Bezeichnung oft auch nur als IBES bezeichnet.

Das Grundprinzip ist dabei recht einfach: mehrere (mehr oder weniger) Prominente werden in ein Camp gesperrt und müssen Aufgaben erfüllen oder teilweise auch gegeneinander antreten. Ziel ist es dabei, so lange wie möglich durchzuhalten, wer zuletzt noch im Camp ist, wird der Dschungelkönig oder die Dschungelkönigin.

Die Zuschauer können dabei für ihren Kandidaten abstimmen – wer pro Tag die wenigsten Stimmen hat, muss gehen. Das Voting ist dabei per Handy und Telefon möglich.

Dschungelcamp – so viel kostet das Voting

Beim Dschungelcamp wird das Voting über eine 01379 Nummer durchgeführt, wobei ans Ende dann die jeweilige Endnummer des Kandidaten kommt. Dieses System kennt man auch bereits vom Voting bei Deutschland sucht den Superstar (auch RTL) und daher sind auch die Kosten identisch.

Diese Vorwahlen sind speziell für Gewinnspiel und Votings ausgelegt und werden daher auch als MABEZ-Nummern bezeichnet. Das ist die Kurzform für „Massenverkehr zu bestimmten Zielen“ und je nach Vorwahl werden unterschiedliche Beträge abgerechnet.

Die Kosten für eine Rufnummer mit der Vorwahl 01379 liegen dabei bei 50 Cent pro Anruf. Das gilt aber nur, wenn man das Festnetz nutzt. Bei Anrufen mit dem Handy oder Smartphone kann es deutlich teurer werden. Bei der Telekom werden beispielsweise bis zu 99 Cent pro Minute(!) abgerechnet und damit können sehr hohe Kosten entstehen. Bei anderen Anbietern ist es ähnlich. Es macht bei der Abstimmung zu Deutschland sucht den Superstar  also einen großen Unterschied, ob man einen Telekom Tarif, einen Vodafone Vertrag oder eine O2 Flat nutzt. Auch der jeweilige Anbieter kann den Preis nochmal beeinflussen, man sollte also vorher beim Anbieter nachfragen, wie hoch die Gebühren für diese Vorwahl genau sind.

Man sollte darüber hinaus beachten, dass die Voting-Kosten über diese Sonderrufnummer NICHT mit in pauschalen Flatrates enthalten sind. Auch mit einem Allnet Flat Tarif werden die Votingkosten daher separat abgerechnet und tauchen extra auf der Handy-Rechnung auf. Daher unsere Empfehlung: wer das Voting nutzen will, sollte es auf jeden Fall über das Festnetz machen!

Insgesamt sind die Kosten für Votings bei DSDS vergleichsweise hoch. Bei anderen Wettbewerben (beispielsweise dem ESC) zahlt man pro Stimme 20 Cent, bei The Masked Singer ist das Voting sogar kostenlos und auch The Voice of Germany ist billiger bei der Abstimmung. Man sollte aber in jedem Fall das Festnetz nutzen!

Gewinnspiele auf Winario

Neben den Votings findet man beim Dschungelcamp mittlerweile auch immer mehr die Werbung für Gewinnspiele. Diese werden allerdings nicht per Anruf durchgeführt, sondern online über die Webseite Winario. Dabei ist die Teilnahme leider auch nicht kostenlos. Man kann zwar einen Monat kostenlos testen, danach zahlt man aber 4.99 Euro monatlich.

Auf der Webseite dazu heißt es:

Bei winario können Sie schon durch die einfach Online-Teilnahme am Voting beim Dschungelcamp-Gewinnspiel zu unseren Gewinnern gehören! Voten Sie LIVE bei ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ mit und sichern Sie sich in der Regel Ihre Chance auf den 5.000 Euro Gewinn. Alle weiteren Infos zur diesjährigen Dschungelshow finden Sie bei RTL News.

Als neuer Nutzer können Sie winario jetzt einmalig 30 Tage lang gratis testen! Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie dank dem Probemonat für 30 Tage gratis an allen stattfindenden TV-Gewinnspielen von RTL & VOX teil. Unsere Gewinnspiele sind zu 100 % seriös!

Video: Dschungelcamp 2020

Schreibe einen Kommentar