K-Classic Mobil – das bietet der Prepaid Handytarif der Kaufland Unternehmensgruppe

K-Classic Mobil – das bietet der Prepaid Handytarif der Kaufland Unternehmensgruppe – Kaufland hat recht lange gebraucht, aber setzt mittlerweile auch auf das Erfolgsmodell von ALDI und LIDL unter bietet unter dem Markennamen K-Classic Mobil einen eigenen Handytarif an. Das Angebot basiert dabei auf Prepaid-Abrechnung und dahinter steht natürlich auch die Idee, dass Kunden mit dieser Prepaid Karten ab und an extra zu Kaufland kommen um neues Guthaben zu kaufen.

Mittlerweile hat das Unternehmen den K-Classic Mobil noch weiter ausgebaut und bietet nun auch mehrere Tarifoptionen und Flatrates dazu. Es gibt allerdings auch einen deutlichen Unterschied zu den Angeboten der Mitbewerber: die K-Classic Mobil Sim lässt sich nach wie vor nicht online bestellen. Man muss also in den Markt vor Ort um sich ein Starterset zu kaufen. Bei den Prepaid Karten von ALDI Talk und LIDL Connect ist das anders – beide kann man inzwischen auch über das Internet erwerben.

UPDATE: Mittlerweile hat Kaufland die Marken gewechselt und bietet die Prepaid Karten unter der Marke Kaufland mobil an. Es gibt auch ein neues Netz. Mehr dazu haben wir hier zusammengestellt: Kaufland Mobil Prepaid Tarife

Der Prepaid Tarif bei K-Classic Mobil

K-Classic Mobil bietet aktuell einen Grundtarif, der sich durch verschiedene Optionen weitern lässt. Der Tarif von K-Classic Mobil nutzt dabei einen reinen 9 Cent Tarif ohne größere Überraschungen. Man zahlt 9 Cent pro Minute und SMS in Deutschland. Das mobile Internet wird mit 24 Cent pro Megabyte Datenübertragung berechnet, es sei denn man bucht eine Flatrates dazu.

Eine Grundgebühr gibt es im Grundtarif nicht, ebenso keine längerfristige Vertragslaufzeit. Auch K-Classic Mobil ist damit sehr flexibel nutzbar und ist ein Handytarif vor allem für Wenig-Nutzer.

Dazu gibt es noch eine Tarifoption mit 100 Freieinheiten für Freiminuten und SMS. Für Nutzer, die noch mehr Datenvolumen brauchen, gibt es noch 2 Prepaid Allnet Flat, die nach Wahl 2 Gigabyte oder 4 Gigabyte Datenvolumen bieten. Auf diese Weise kann man die Prepaid Karte auch zu einem vollwertigen Smartphone Tarif aufrüsten. Größere Volumen gibt es aber leider nicht – Prepaid Angebote mit 10 GB Volumen im Monat oder darüber hinaus stehen nicht zur Verfügung.

Die Flatrates und Optionen haben dabei jeweils eine Laufzeit von 4 Wochen (28 Tagen) und verlängern sich automatisch um weitere 4 Wochen. Man kann aber auch jederzeit kündigen und sollte kein Prepaid Guthaben mehr auf der Simkarte vorhanden sein, gibt es auch keine Verlängerung mehr. Stattdessen nutzt man dann den normalen 9 Cent Tarif weiter.

Das Netz von K-Classic Mobil

Beim genutzten Handynetz von K-Classic Mobil gibt es an sich wenig Unklarheiten (anders als bei einigen anderen Discountern). Sowohl in den FAQ als auch auf den Seiten gibt es den Hinweis auf O2 als Netzpartner und man kann auch direkt nachlesen:

Innerhalb Deutschlands nutzen Sie das Netz von O2. Im Ausland können Sie die Mobilfunknetze unserer International Roaming Partner nutzen.

So viel Transparenz gibt es leider nicht bei allen Anbietern, daher kann man K-Classic Mobil an dieser Stelle schon positiv hervor heben. K-Classic Mobil nutzt also das Handy-Net von O2/Telefonica und ist damit im gleichen Netz wie beispielsweise auch Fonic, Netzclub oder die Prepaid Angebote von O2 selbst.

Man bekommt damit die komplette Netz-Qualität des O2 Netzes – das bedeutet aber auch, dass man prüfen sollte, wie gut oder schlecht O2 in der eigenen Region aufgestellt ist, denn das ist Entscheidung fü Speed und Abdeckung bei K-Classic Mobil.

O2-Netztest

NamePlatzBewertung TelefonieBewertung Daten
CHIP 20183 (GUT)Schulnote 2,16Schulnote 2,26
Connect 20183 - 553/1000 Punkten205/400346/600
Stiftung Warentest 6/20173 (2,6 - Befriedrigend)befriedigend (2,7)befriedigend (2,6)
Chip Netztest 2013377,2 von 100 Punkten63,6 von 100 Punkten
Connect Netztest 20134129 von 190 Punkten130 von 160 Punkten
ComputerBILD Netztest 20134Note 2,43Note 3,11

Gibt es LTE bei K-Classic Mobil

Bei den aktuellen Mobilfunk-Tarifen legen die Kunden immer mehr Wert auf die Nutzung von schnellem Internet und 4G/LTE.  Mittlerweile macht LTE nicht nur beim Speed einen Unterschied, sondern auch bei der Netzabdeckung, das die 3G Netze kaum noch ausgebaut, teilweise sogar zurück gebaut werden.

Die gute Nachricht dabei: alle Prepaid Angebote von K-Classic Mobil können auch das 4G/LTE Netz von O2 mit nutzen. Das wird zwar auf der Webseite so nirgends direkt erwähnt, aber alle O2 Prepaid Angebote wurden mittlerweile auf LTE umgestellt und daher steht dies auch bei K-Classic Mobil zur Verfügung. Es gibt allerdings keine LTE max Geschwindigkeiten, sondern der Tarif surft maximal mit 21,6MBit/s im LTE Netz von O2.

LTE Nutzung ist noch immer noch selbstverständlich

LTE Nutzung Deutschland 2018

Anders sieht es dagegen beim Thema 5G aus. K-Classic Mobil bietet derzeit noch keine 5G Mobilfunk-Tarife und Flatrates an. Das liegt auch daran, dass es bisher im Handy-Netz von O2 noch gar kein 5G gibt. Es ist aber auch nicht bekannt, wann genau 5G beim Discounter kommen könnte – mittelfristig sollte man auf jeden Fall noch nicht damit rechnen.

Für wen lohnt sich der K-Classic Mobil Handytarif?

Wie oben bereits angedeutet ist der Grundtarif von K-Classic Mobil in erster Linie für Nutzer interessant, die weniger Telefonieren und Surfen und ihre Simkarte eher unregelmäßig im Einsatz haben.

Über die Optionen lässt sich der Handytarif dann noch mit mehr Leistung aufrüsten – ein Power-Tarif wird allerdings auch dann nicht darauf. K-Classic Mobil setzt also insgesamt eher auf die Wenig- bis Normalnutzer und hat dafür recht interessante Pakete geschnürt.

Preislich gesehen liegt K-Classic Mobil bei den Flatrates in etwa auf einer Linie mit den anderen O2 Anbietern im Prepaid Bereich. Es gibt eine Allnet Flat ab 7.99 Euro – das kennt man auch von ALDI oder Discotel. Das Unternehmen hat also beim Prepaid keine wirklichen Vorteile, aber auch keine Nachteile.

Hier abstimmen.
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.