Simquadrat – Prepaid Tarife mit eSIM-First Ansatz

Simquadrat – Prepaid Tarife mit eSIM-First Ansatz – Simquadrat ist eine Marke von Sipgate und im Prepaid Bereich gibt es dieses Angebot bereits länger. Ende 2019 hat das Unternehmen die Marke aber nun komplett neu aufgestellt und nun findet man unter Simquadrat einen echten eSIM Prepaid Tarif. Man bekommt hier also in jedem Fall einen eSIM Karte (kann dies auf Wunsch aber auch wieder in Plastik wechseln).  Bei anderen Anbietern ist das noch umgekehrt, man bekommt den normalen Handytarif und kann diesen auf eSIM umstellen. Simquadrat dagegen setzt direkt auf die eSIM.

Daher braucht man für die Nutzung von Simquadrat natürlich auch ein Handy bzw. Smartphone, dass bereits eSIM unterstützt. Leider ist die Auswahl da noch nicht besonders groß. Darüber hinaus ist das Unternehmen aber ein ganz normaler Prepaid Discounter.

Der Prepaid Handytarif von Simquadrat:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 7 Cent pro SMS in alle Handynetze
  • keine Grundgebühr, kein Mindestumsatz
  • keine Vertragslaufzeit
  • Freikarte – daher ohne Kaufpreis und andere Fixkosten
  • alle Tarifdetails direkt bei Simquadrat*

Bei der Bestellung des Simquadrat Handytarifes gibt es weder einen Kaufpreis noch Versandkosten (die eSIM wird ja auch nicht verschickt). Daher ist Simquadrat auch eine Prepaid Freikarte wie beispielsweise die Callya Freikarte von Vodafone, die kostenlose O2 Prepaid Sim oder die Netzclub Freikarte. Der Einstieg bei Simquadrat ist damit sehr kostengünstig möglich und damit kann man beispielsweise die eSIM Nutzung sehr gut testen.

Neben dem Grundtarif bietet der Discounter noch eine Reihe von Tarifoptionen dazu. Man kann beispielsweise eine Flatrate für Gespräche in alle Netze für 4.99 Euro buchen. Dazu bekommt man Internet Flatrates von 1GB bis 5GB Datenvolumen. Der Preis liegt dabei bis 14.95 Euro für die 5GB Datenflat. Unabhängig von der Flatrate kann man immer LTE/4G bis 50MBit/s nutzen. Damit bietet Simquadrat im Prepaid Vergleich mehr Speed als die meisten anderen Drittanbieter.

Mittlerweile kann man auch MultiSIM buchen. MultiSIM Tarife mit mehreren Simkarten für einen Vertrag sind ohnehin eher selten und im Prepaid Bereich gibt es sie bisher nur beim Simquadrat. Wer also mehr als ein Gerät mit Simkarten versorgen will, hat beim Siquadrat hierzu die Möglichkeit.

Welches Netz nutzt Simquadrat?

Für die Nutzung von Simquadrat ist die Netzqualität und die Netzabdeckung ein wichtiger Faktor und daher stellt sich häufiger die Frage nach dem genutzten Netz. Die Antwort darauf ist bei den Tarifen aber etwas komplexer als bei anderen Anbietern.

Das Unternehmen schreibt dazu in den eigenen FAQ:

Wir betreiben ein eigenes Core-Mobilfunknetz innerhalb des Netzes von Telefónica Deutschland. Sie telefonieren also im sipgate Netz.

Konkret bekommt man mit Simquadrat die Netzinfrastruktur von O2/Telefonica und daher auch die Netzqualität des O2 Netzes, die man auch von anderen Discounter in diesem Bereich (wie Fonic, Blau oder auch 1&1) her kennt. Simquadrat setzt aber auf eigene Technik im Hintergrund und daher gibt es beim Discounter Features und Funktionen, die man von anderen O2 Prepaid Angeboten her nicht kennt. 5G steht aber bisher auch bei Simquadrat noch nicht zur Verfügung, alle Verbindungen werden maximal im LTE/4G Netz von O2/Telefonica abgewickelt. Bisher ist auch nicht bekannt, wann der Prepaid Discounter Zugriff auf 5G bekommen könnte.

Was ist eine eSIM?

eSIM Angebote sind in den letzten Jahren immer populären geworden und es gibt mittlerweile viele Hersteller und auch Mobilfunk-Betreiber, die zusätzlich auf eSIM setzen. Man versteht darunter einen fest verbauten Chip, der sich mit den Daten der Simkarte programmieren lässt und daher einen Austausch einer Plastik-Sim überflüssig macht. So kann man Tarife schneller wechseln und flexibler reagieren, wenn man Netzbereiche ändert oder beispielsweise ins Ausland fährt. Bei Simquadrat bemerkt man diesen Vorteil direkt bei der Anmeldung. Man kann als Neukunde trotz VideoIdent die eSIM in weniger als 10 Minuten nutzen, da es keine Postlaufzeiten gibt. Schneller bietet bisher kein anderer Prepaid Discounter den Zugang an.

Zur Definition der eSIM schreibt man bei https://esim-karte.com:

Definition: e-SIM Karten sind fest verbaute Simkarten, die sich über das Handy, Smartphone oder Tablet mit Tarifen verschiedener Anbieter programmieren lassen.

Mittlerweile findet man Flatrates und Handytarife mit eSIM bei verschiedenen Anbietern, aber vor allem im Prepaid Bereich gibt es kaum Alternativen. Prepaid eSIM Anbieter findet man an sich nur bei der Telekom und eben bei Simquadrat, alle anderen Betreiber haben diese Technik bisher noch nicht implementiert. Daher ist es ein wichtiger Schritt von Simquadrat und es bleibt zu hoffen, dass die anderen Discounter hier bald nachziehen werden.

So aktiviert man die eSIM bei Simquadrat

Bei der Aktivierung der Simquadrat eSIM gibt es an sich kaum Unterschiede zu anderen Anbietern. Das Unternehmen stellt sehr schnell nach der Freischaltung der Tarife einen Aktivierungscode im Kundenbereich zur Verfügung. Dieser kann abgescannt werden und lädt dann das eSIM Profil auf die Simkarten.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Beim Erstellen eines Accounts oder beim Wechsel von SIM-Karte auf ein eSIM-Profil wird ein QR-Code generiert. Durch Abscannen dieses Codes ist das eSIM-Profil in wenigen Sekunden aktiv. Alternativ kann man sich die Zugangsdaten zum Herunterladen des eSIM-Profils auch anzeigen lassen und sie manuell eingeben. Das Mobiltelefon muss mit dem Internet verbunden sein, entweder per WLAN oder per Mobilfunk über eine andere SIM.

Der Hinweis auf das Internet ist dabei sehr wichtig, denn ohne eine aktive Verbindung lässt sich die eSIM nicht einrichten.

Video: eSIM erklärt

Schreibe einen Kommentar