Klarmobil: D1 oder D2 Netz – was wird bei den Tarifen genutzt?

Klarmobil Tarife

Klarmobil: D1 oder D2 Netz – was wird bei den Tarifen genutzt? – Klarmobil ist ein Mobilfunk-Anbieter, der kein eigenes Netz hat, sondern die Netze der großen Betreiber (Telekom. Vodafone und O2) mit nutzt. Mit den neuen Tarifen 2018 hat sich die Übersichtlichkeit des Angebotes dabei etwas verbessert. Mittlerweile werden gar keine O2 Tarife mehr direkt auf der Seite des Unternehmens angeboten. Stattdessen bietet das Unternehmen nur noch Tarife im D-Netz an. Das ist allerdings ein Problem, denn D-Netz kann sowohl für D1 Tarife der Telekom als auch für D2 Tarife von Vodafone stehen. Welches Netz Klarmobil nutzt, ist damit also nicht sicher. Neue Kunden von Klarmobil müssen daher heraus finden, ob das Unternehmen D1 oder D2 Tarife nutzt. Das ist gar nicht so einfach und mittlerweile kommuniziert das Unternehmen auch in den Tarifdetails nur noch die D-Netz Qualität. Wie es am besten geht und wie man sicher herausfindet, ob Klarmobil das D1 oder D2 Netz nutzt, haben wir hier zusammen gestellt.

Die aktuellen Tarife und Flat bei Klarmobil

Klarmobil HandySpar-Tarif
Klarmobil HandySpar-Tarif
0.00€
Grundgeb.

(4.95€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
keine
Laufzeit
Klarmobil Smartphone Flat 500
Klarmobil Smartphone Flat 500
4.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: 100 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (0.5GB 25Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Smartphone Flat 1000
Klarmobil Smartphone Flat 1000
7.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1GB 25Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Smartphone Flat 1500
Klarmobil Smartphone Flat 1500
9.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: 300 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1.5GB 25Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Allnet Flat 3GB LTE
Klarmobil Allnet Flat 3GB LTE
9.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (5GB 25Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Allnet Flat 6GB
Klarmobil Allnet Flat 6GB
14.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (7GB 50Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Allnet Flat 10GB
Klarmobil Allnet Flat 10GB
19.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (12GB 50Mbit/s)
24Mon.
Laufz.

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich. Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

Es gibt daneben auch noch ältere Klarmobil Tarife, die beispielsweise das O2 Netz nutzen. Allerdings sind diese direkt auf der Webseite nicht mehr buchbar, sondern können nur noch genutzt werden, wenn man sie bereits als Bestandskunde hat. Daher ist für Neukunden dieses Netz nicht mehr interessant.

So prüft man die Klarmobil Tarife auf D1 oder D2 Netz

Schritt 1: Das Produktinfoormationsblatt aufrufen (teilweise als PDF Dateien). Wir haben sie im Bild rot umrandet. Diese Informationen MÜSSEN mittlerweile immer mit zur Verfügung stehen.

Schritt 2: Danach öffnet sich eine neue Seite und man bekommt die Internet-Geschwindigkeiten angezeigt. Dabei ist es derzeit bei Klarmobil sehr einfach:

  • Speed bis maximal 21,6MBit/s = Vodafone Nentz
  • Speed bis maximal 25MBit/s = Telekom D1 Netz

Bei älteren Tarifen gibt es noch eine weitere Möglichkeit.

Schritt 3: Die Tarifpreisliste ist als PDF Datein verlinkt. Diese öffnet man und scrollt nach unten bis in den Bereich Mobilfunk-Netz. Dort ist dann das genutzt Handy-Netz des jeweiligen Klarmobil Tarifes im Detail angegeben. Das Unternehmen schreibt dort also nicht mehr nur D-Netz, sondern gibt direkt den Netzbetreiber an. Beispielsweise heißt es dort:

klarmobil.de bildet den Tarif Allnet Flat 24M – 2000MB im Netz der Telekom Deutschland GmbH ab.

In diesem Fall weiß man sehr genau, dass Klarmobil für diese Allnet Flat das D1 Netz der Telekom nutzt.

Video: Klarmobil Netz weg

Die einzelnen Netze und die Netzqualität von Klarmobil im Detail

[box type=“info“ align=“alignright“ width=“300px“ ]

Die Netzqualität im Details

[/box]

Bevor ein Vertrag bei klarmobil abgeschlossen wird, sollte sich der Nutzer für eines der Netze entschieden haben. Es besteht die Möglichkeit während des laufenden Vertrags das Netz zu wechseln, jedoch ist dies nicht unbedingt gewährleistet. Falls ein Tarifwechsel bei klarmobil vorgenommen wird, kann es sein, dass ebenfalls ein Netzwechsel vorgenommen wird. Dabei bleibt die Mobilfunknummer identisch.

Im Netztest 2015 belegte das Netz der Deutschen Telekom in verschiedenen Fachzeitschriften den ersten Platz. Das Telekom-Netz liefert beim Telefonieren die beste Qualität. Auch in den ländlichen Regionen überzeugt es: Das Netz der Deutschen Telekom hat mit Abstand die wenigsten Verbindungsfehler. Bei der Nutzung des mobilen Internets weist das Netz die beste Verfügbarkeit auf. Die im Durchschnitt erreichten Geschwindigkeiten übertreffen die Konkurrenz. Allerdings kann man mit Klarmobil nicht das komplette Netz der Telekom nutzen. Wirklich schnelles LTE ist bisher ausgeschlossen (bis auf die Highspeed Option mit LTE50) und auch die Hotspot-Nutzung ist außen vor.  Man bekommt mit Klarmobil also eher ein D1-Light Netz (das ist allerdings bei allen D1-Handytarifen so).

Den zweiten Platz belegt das Vodafone-Netz. 2015 trat Vodafone mit dem Motto „Digitale Zukunft“ auf der Internationalen Funkausstellung auf. Diese Aussage unterstrich Vodafone mit dem Ausbau neuer Technologien. Dadurch liefert Vodafone die beste LTE-Versorgung aller deutscher Anbieter. Vor allem in Norddeutschland weist das Vodafone-Netz schwächen auf: die ansonsten starke LTE-Versorgung schwächelt in den Regionen um Hannover, Bremen, Kiel und Hamburg. Bei der Sprachqualität steht das Vodafone-Netz solide auf dem zweiten Platz. Jedoch weist das Netz in den ländlichen Regionen mehr Verbindungsfehler auf als die Konkurrenz. Leider können auch hier Klarmobil Kunden das LTE Netz nicht nutzen. Das ist kein Problem wenn man auf günstige Hardware setzt, die das ohnehin nicht unterstützt, wird jedoch ärgerlich, wenn man teure neue Technik hat und damit zweiter Klasse surft.

Insgesamt scheint man bei Klarmobil mit den neuen Tarife (ab April 2016) deutlich besser zu kommunizieren, welches Netz genutzt wird. Kunden müssen seit dem deutlich weniger oft nachfragen, in welchem Mobilfunk-Netz ein Tarif angeboten wird. Allerdings scheint sich damit auch wieder ein deutlicher Umschwung hin zu den Angeboten im D1-Netz vollzogen zu haben. Das ist durchaus erfreulich, muss aber natürlich nicht dauerhaft so bleiben, denn das Klarmobil Netz ist in den letzten Jahren immer wieder vielfach in verschiedenen Bereichen gewechselt worden.

Weitere Artikel zu Klarmobil

Bewertung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.