Die Rufnummernmitnahme bei sim.de – So funktioniert es

By Bastian Ebert

Rufnummernmitnahme
Rufnummernmitnahme

neutrale Banner Die Rufnummernmitnahme oder Portierung der Rufnummer, nutzen immer mehr Mobilfunkkunden, um ihre alte Rufnummer aus einem alten Vertrag zum neuen Mobilfunk-Anbieter mit neuem Tarif zu übertragen. So bietet auch sim.de diesen Komfort. Die Rufnummernmitnahme ist bei sim.de dabei kostenlos, jedoch sollte für eine erfolgreiche Rufnummernmitnahme die genaue Einhaltung der Bestimmungen und die Fristen beachtet werden. Sonst verfällt auch das Recht auf die bisherige Mobilfunknummer. Damit es nicht soweit kommt, hier ein paar Tipps, worauf bei der Rufnummernmitnahme geachtet werden muss und in welcher Form diese möglich ist.

Rufnummernmitnahme – Vorzeitig und zum/nach Ende der Vertragslaufzeit

Bei einer Rufnummernmitnahme gibt es zwei Möglichkeiten, um eine Portierung der Rufnummer vorzunehmen. Zum einen kann die Rufnummer noch aus einem laufenden Vertragsverhältnis beim bisherigen Anbieter mitgenommen werden oder zum anderen zum Vertragsende beim alten Anbieter, sobald eine Kündigung vorliegt.

1. Vorzeitige Rufnummernmitnahme

Die vorzeitige Rufnummernmitnahme ist jederzeit möglich. Hierzu benötigt der bisherige Anbieter eine schriftliche Erklärung zur vorzeitigen Rufnummernmitnahme. Das bedeutet, dem alten Anbieter, muss ausdrücklich erklärt werden, dass die Rufnummer vorzeitig (also vor dem regulären Ende des Vertrags) zu sim.de übertragen werden soll. Geschieht dies nicht rechtzeitig, wird vom noch bisherigen Anbieter, anderenfalls die Rufnummernmitnahme erst zum regulären Ende des Vertrags bestätigt. Wichtig: Trotz vorzeitiger Portierung, läuft der bestehende alte Vertrag zwischen dem bisherigen Anbieter bis zu seinem regulären Ende weiter. Eine Erklärung zur vorzeitigen Rufnummernmitnahme stellt keine Kündigung des bisherigen Vertrags dar. Es empfiehlt sich zudem über anfallende Kosten bis Vertragsende und auch über die Gebühren für die Rufnummernmitnahme beim bisherigen Anbieter zu informieren. Mit der letztendlichen Freigabe zur „vorzeitigen Rufnummermitnahme“ vom bisherigen Mobilfunkanbieter, kann die Rufnummernübertragung zu sim.de beginnen.

2. Rufnummernmitnahme zum/nach Vertragsende

Hier muss bereits eine Kündigung beim alten Anbieter mit Hinweis auf Rufnummernmitnahme eingegangen sein. Die Kündigung darf dabei nicht mehr als 120 Tage in der Zukunft liegen. Empfohlen wird mindestens 10 Tage vor Vertragsende, die Portierung über den neuen Anbieter (sim.de) zu beauftragen, um einen reibungslosen Wechsel zu ermöglichen. Ist der Vertrag dagegen bereits beim alten Anbieter gekündigt, ist die Rufnummernmitnahme maximal 30 Tage nach Deaktivierung des alten Vertrages zu sim.de möglich. Solange ist der alte Anbieter gesetzlich verpflichtet die alte Rufnummer aufzuheben. Allgemein gilt: Die Übertragung der Rufnummer erfolgt frühestens am Tag der Deaktivierung des Vertrages beim bisherigen Anbieter und maßgeblich ist dabei nicht das Datum der Kündigungserklärung, sondern der Zeitpunkt, zu dem die Kündigung wirksam ist.

Grundsätzlich sollte man folgende Punkte beachten:

  • Kündigungsfrist beim alten Anbieter: Beachten Sie die Kündigungsfrist Ihres bestehenden Vertrages. Diese kann bis zu 24 Monate betragen.
  • Beantragung der Rufnummernmitnahme: Die Rufnummernmitnahme muss beim neuen Anbieter beantragt werden. Dies kann in der Regel online oder telefonisch erfolgen.
  • Portierungszeit: Die Portierung der Rufnummer kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen.

Wichtiges bei der Rufnummernmitnahme zu sim.de

Eine Rufnummernmitnahme zu sim.de kann nur dann reibungslos verlaufen, wenn Rufnummer, (Firmen-) Name und Geburtsdatum beim alten und neuen Anbieter identisch sind. Bedeutet: Im Bestellprozess zur Rufnummernmitnahme bei sim.de sollten alle Daten des bisherigen Mobilfunkanbieters korrekt angegeben sein. Hierzu einfach bei Online-Bestellung von sim.de unter Rufnummer und Tarifoptionen auswählen, dass die Rufnummer aus dem bisherigen Handyvertrag mitgenommen werden möchte.Grundsätzlich muss die Mitnahme der Rufnummer inzwischen kostenfrei sein. Das gilt sowohl für den Fall, dass man die alte Rufnummer mit zu Sim.de nehmen möchte als auch für den Fall, dass man die Rufnummer von Sim,de zu einem anderen Anbieter portierne möchte.

Eine Rufnummernmitnahme nach Aktivierung der sim.de-Karte ist nicht mehr möglich! Ist allerdings eine Rufnummernmitnahme bereits beantragt, erfolgt die Lieferung der SIM-Karte spätestens 1 Werktag (Mo – Sa) vor Übernahme der Rufnummer. Die Bearbeitung einer Rufnummernmitnahme bei sim.de dauert rund 2 bis 5 Tage. In Einzelfällen kann die Bearbeitung, laut sim.de, aber auch etwas länger dauern, wenn Daten bspw. vom Vertragsinhaber abweichen. Über den gesamten Ablauf der Bearbeitung der Rufnummernmitnahme, wird man seitens sim.de Schritt für Schritt informiert.

Gibt es einen Bonus, wenn man die Rufnummer mit zu Sim.de bringt?

Sim.de bietet aktuell kein Startguthaben an und auch wenn man die alte Rufnummer mitbringt, gibt es keinen extra Bonus. Die Portierung der Rufnummer ist daher zwar mittlerweile kostenfrei, aber wird dadurch auch nicht mehr belohnt, in dem es extra Guthaben gibt.

Der Discounter berechnet aber einen Kaufpreis für die Simkarten. Es gibt je nach Vertragslaufzeit eine Anschlussgebühr von knapp 10 bzw. 20 Euro. Aktionsweise wurde diese aber auch bereits auf 0 Euro abgesenkt – solche Deals sind bei den Sim.de Tarifen aber eher die Ausnahme.

Weitere Links rund um Sim.de

Schreibe einen Kommentar

Gratis Newsletter: Die neusten Handy Deals und Angebote!


Einfach anmelden und auf dem neusten Stand bleiben:




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.